Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Thema: "Goldener Bierkrug" eine alternative zur klassischen Goldproduktion?

  1. #21
    Wuseler
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    332
    Welt
    Windfeuertal
    Bier ist im prinzip ned schlecht, wenig Materialeinsatz viel Bier. Verkaufen kann man es allerdings im G-7 besser auch grosse Mengen, Goldener Bierkrug ist also Quatsch.

  2. #22
    Siedler Avatar von Mad9000
    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    50
    Welt
    Apfelhain
    Zitat Zitat von Schmufix Beitrag anzeigen
    Bier ist im prinzip ned schlecht, wenig Materialeinsatz viel Bier. Verkaufen kann man es allerdings im G-7 besser auch grosse Mengen, Goldener Bierkrug ist also Quatsch.
    Denke ich auch

  3. #23
    Neuankömmling
    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    1
    Welt
    Schneefeuer
    Auch auf die Baugenehmigungen umgerechnet ist es Unsinn Bier zu produzieren. Wenn man davon ausgeht, dass
    - Bei der Goldproduktion die Mine, die Schmelze und die Prägerei gebufft sind und
    - Bei der Bierproduktion die Brauerei gebufft ist,
    erhält man:

    Mit Einberechnung der Kosten der Mine, ist die Goldproduktion grob einen Faktor 4 effizienter.

    Die folgende Rechnung ist für Gebäudelvl 1, die Verhältnisse ändern sich aber nicht wesentlich wenn man die Gebäude ausbaut:
    (Goldproduktion ist immer noch effizienter als Bierproduktion)

    1 Goldmine + Schmelze + Präge = ca. 120 Münzen am Tag, benötigt werden ca. 30 Baugenehmigungen. (für Kohle, Baukosten der Mine)
    Damit kommt man auf ca. 4 Münzen/Baugenehmigung/Tag.
    1 Brauerei + 1 Brunnen + 2 Bauernhöfe + 1 Feld = ca. 500 Bier am Tag = ca. 5 Münzen am Tag bei Verwendung des goldenen Bierkrugs.
    Damit kommt man auf ca. 1 Münze/Baugenehmigung/Tag.

    Mir ist bewusst dass diese Rechnung einige Details außer acht lässt. Der Unterschied ist aber so eklatant, dass dies keine große Rolle spielen wird.

  4. #24
    Siedler
    Registriert seit
    Oct 2011
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    73
    Welt
    Apfelhain
    Nun ist ja schon viel gesagt worden.
    Aber ein möchte ich noch ergänzen.
    GM sind keine Währung!
    GM kommen aus dem Nichts ins Spiel und verschwinden ins Nichts!
    Es gibt keinen festen geregelten Kreislauf.
    Wert ist relativ, das ist immer so, aber ganz besonder hier.
    Wenn BB bock drauf hat, und uns alle mit Goldauffüllern überschwemmt ist halt viel Gold im Umlauf,
    das dann aber in Gebäude investiert wird und wieder im Nichts verschwindet!
    von daher soll jeder den Weg zur Gewinnung von Gold wählen, der ihm am besten passt.

    PS: Ich versuche möglichst alles zu produzieren, was geht, einfach aus Spaß!
    Ob das effizient ist, ist mir dabei nebensächlich.

  5. #25
    Neuankömmling Avatar von Sir_BlackieLeone
    Registriert seit
    Aug 2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18
    Welt
    Steppenwald
    Zitat Zitat von Octavius Beitrag anzeigen
    Dafür kann man jetzt dank Getreidesilos seine Bierproduktion zu einem Selbstläufer machen bei dem man keine Zeit mehr investieren
    muss. Die Goldminen müssen ja immer wieder aufgefüllt werden. Gleichzeitig wird Golderz aber nur für die Münzproduktion verwendet,
    während die Rohstoffe für Bier auch für Brot und damit Buffs oder Siedler und natürlich für die Pferdeproduktion. Wenn man diese
    Rohstoffe also nicht einkauft kann man die Getreide- und Wasserwirtschaft nicht nur auf eine reine Bierproduktion ausrichten.

    Von daher kann dir Bierproduktion weniger aufwendig als die Münzproduktion sein, allerdings dürfte der reine Münzertrag geringer ausfallen.
    Du sparst mir gerade viel Tipparbeit.

    Man kann es nochmal zusammenfassend schreiben, dass man sich den Selbstläufer bei genug vorhandenen Wassermühlen, und Silos und eben gelegentlichem Einloggen für den nächsten Münzstapel im Proviantlager eben dann mit einer geringeren Ausbeute erkauft. Selbst als Golderzankäufer ohne Minen-Auffüll-"Stress" ist es hier ja noch öfter und geplanter nötig sich einzuloggen, damit immer ordentlich gebufft wird. Bzw dass man einen Freund/Gildenkollegen zurück bufft, wenn wegen der längeren Zeit dieser die passenden Buffs bei einem übernimmt.

  6. #26
    Architekt des Wuselimperiums Avatar von dirkb
    Registriert seit
    Oct 2010
    Ort
    auf meinem eiland ;)
    Beiträge
    716
    Welt
    Grünland
    ich sehe es eigentlich auch so! die münzproduktion über den goldenen bierkrug ist mit abstand die bequemste. so hat man einen steten münzstrom. also, alle kräftig das proviantlager vollstopfen damit

Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein

Die von uns verwendeten Ubisoft-Cookies sollen sicherstellen, dass du unsere Websites optimal genießen kannst. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz.