Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: PvP – Neu und/oder anders

  1. #1
    Neuankömmling
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    8
    Welt
    Andosia

    PvP – Neu und/oder anders

    Hier mal was zum Grübeln und Überdenken.

    PvP/PvE in neuem Gewand.

    Was bleibt: Kampfsystem, Einheiten, Ranglisten
    Was ist neu: Gebäude – Werft, Hafen, Gildenlager/Gildenbank, Koop-PvP, 5 PvP-Inseln (je nach Level), von klein bis sehr groß, Verteidigungsgebäude – Turm, Burg, Festung, Palisade, Steinwall, Mauer

    Zum Einzelnen:

    Die Inseln
    - Es gibt 5 verschieden große Inseln (Stufe 1 = 1 Sektor, Stufe 2 = 3 Sektoren, Stufe 3 = 5 Sektoren, Stufe 4 = 7 Sektoren, Stufe 5 = 9 Sektoren)
    - Stufe 1 ist PvE mit Ressourcen für einfache Gebäude (Stein, Nadelholz, etc.)
    - Stufe 2 ist PvP (1:1) mit Ressourcen für verbesserte Gebäude (Kohle, Kupfer, etc.)
    - Stufe 3 ist PvP (2:2) mit Ressourcen für gehobene Gebäude (Laubholz, Marmor, Eisen, Gold, etc.)
    - Stufe 4 ist PvP (3:3) mit Ressourcen für luxuriöse Gebäude (Edelholz, Granit, Titan, Salpeter, etc.)
    - Stufe 5 ist PvP (4:4) mit Ressourcen für elitären Gebäudebau (Platin, Mahagoni, etc.)

    1. Der Entdecker der Insel hat 7 Tage Zeit die Insel durch Befreien von gegnerischen Lagern zu beanspruchen.
    2. Anschließend hat der oder die Spieler 7 Tage Zeit die Insel mit Verteidigungsgebäuden zu sichern.
    3. Danach beginnt die 28 tägige Konfliktphase, in der die Insel durch andere Spieler eingenommen werden kann.
    4. Verteidigt der/die Spieler die Insel verbleibt sie für 6 Monate in seinem Besitz (beansprucht)
    5. Wird die Insel eingenommen, beginnt für den/die Eroberer die Verteidigungsphase (2.)

    Level-Stufen:
    - Ab Lvl. 18 Spielbar
    - Lvl. 18 - 25 = Inselgröße 1
    - Lvl. 26 - 38 = Inselgröße 2
    - Lvl. 39 - 49 = Inselgröße 3
    - Lvl. 50 - 61 = Inselgröße 4
    - Lvl. 62 - 75 = Inselgröße 5

    Nur Spieler innerhalb dieser Level-Grenzen können gegeneinander antreten. Dies sind gleichzeitig auch die Grenzen für die Inselgrößen. (Zahlen sind nicht festgeschrieben und können selbstverständlich variieren und angepasst werden)

    Im Gildenhaus kommen zusätzliche Optionen: befreundet, verbündet, Nichtangriffspakt, Rivalisierend, Im Kriegszustand. (dies könnte unter Umständen auch für die Gilde beim Namenskürzel ersichtlich (Farbe) sein, wenn dies programmierbar ist)

    Im Gildenlager können überschüssige Ressourcen gelagert und je nach Bedarf durch den Gildenleiter und/oder seine Stellvertreter verteilt werden. Auch Gebäude können hier eingelagert werden.

    In der Werft (baubar in Sektor 4, eventuell Wasserbauplatz) können 3 verschiedene Schiffstypen gebaut werden. Das Kolonialschiff , das Kriegsschiff und das Handelsschiff. Hierbei gibt es je 3 verschiedene Größen. Je größer desto langsamer, aber mit mehr Kapazität.
    - Das Kolonialschiff wird benötigt, um Ressourcen und Truppen zu einer Insel zu bringen.
    - Das Kriegsschiff wird benötigt, um Truppen zum Angreifen einer kolonisierten Insel zu bringen.
    - Das Handelsschiff wird benötigt, um Ressourcen von der Kolonialinsel auf die Heimatinsel zu bringen. Einmal beförderte Ressourcen gehören dem jeweiligen Spieler.

    Im Hafen (baubar in Sektor 4 der Heimatinsel, eventuell Wasserbauplatz) werden ausschließlich die für eine Kolonisierung nötigen Ressourcen gesammelt und auf ein Schiff verladen. (Angelehnt an „die Siedler 2“). Erst wenn ein Schiff mit den nötigen Ressourcen, Truppen, Geologen und Kundschaftern beladen ist kann es starten. Je nachdem, welche Inselkategorie man ansteuern will, braucht ein Kolonialschiff eine gewisse Zeit. Kleine Inseln werden schneller gefunden, die größeren später. S1 = 16 Std., S2 = 1,5 Tage, S3 = 3 Tage, S4 = 5 Tage, S5 = 1 Woche.

    Die Verteidigungsgebäude haben unterschiedliche Einheitenkapazitäten. Denkbar wäre auch ein möglicher Ausbau, welcher dazu führt, dass das Gebäude selbst Verteidigungen erhalten. Turm = Steinfall, Holzstammabwurf, o.ä., Burg = Graben, Schießscharten o.ä., Festung = Balliste, Kanone,o.ä.
    Die Wälle, Palisaden und Mauern haben bestimmte Stärken, wodurch sie Angriffen standhalten können.

    Es können immer nur so viele angreifen, wie Verteidiger vorhanden sind. Es kommt daher natürlich darauf an wie gut man seine Verteidigung aufgebaut hat und mit welchen Truppen man die Anlagen bestückt. Auch ist es nur möglich, dass zum Beispiel bei 2:2 Verteidiger a + b gegen Angreifer a + b kämpfen. Ein Angreifer c ist nicht mehr möglich, wenn der Angriff oder die Verteidigung scheitern ist auch gleichzeitig die Konfliktphase beendet.

    Möglich wäre auch hierbei zu überlegen, dass auf diesen Inseln, oder ab einer bestimmten Größe Ressourcen wie Mörtel und Obsidian herzustellen sind.

    Die Handelsschiffe können die Waren je nach Größe unterschiedlich schnell, bzw. mit unterschiedlich großer Kapazität transportieren.

    Die Ranglisten würden beibehalten werden, da hier dann Angriffs-, Verteidigungs-, Eroberungs- und Wirtschaftspunkte zu sammeln wären.

    Abschließend von mir dazu: Ich habe mir gedacht, worin könnte der Reiz für PvP stecken. Dann kam ich natürlich auf direkte Kämpfe und Verteidigungen, aber auch auf den möglichen Mehrwert der Gilden. Und Last but not least, dachte ich mir, dass man so auch an die durch Abendeuer schwer zu bekommenen Ressourcen kommen kann.

    Ich bin sehr auf eure Meinung gespannt.
    Euer Rayzzer1986
    Geändert von rayzzer1986 (01.12.18 um 20:20 Uhr) Grund: Details hinzugefügt

  2. #2
    Neuankömmling
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    8
    Welt
    Andosia
    Man bedenke auch, dass es vier Themen angeht. PvP für die Massen. Inselerweiterung, wenn auch nur temporär. Seltene Ressourcen können gefördert werden. Die Gilden bekommen mehr Funktionen.

  3. #3
    Meister der fluffigen Fellknäuel Avatar von Thorgast
    Registriert seit
    Feb 2011
    Ort
    Timbuktu
    Beiträge
    3.302
    Welt
    Steppenwald
    Ganz ehrlich: Ich habe es nur grob überflogen.
    Aber Du glaubst doch nicht wirklich, dass BB das PvP, was scheinbar von einem Team jenseits der Siedler-Welt entwickelt wurde, nochmal komplett neu strukturiert, wo seit Einführung nichts mehr, ausser den notwendigen Bugfixes, weiterentwickelt wurde ?
    Das Prinzip wurde bis Level 30 konzipiert, weiter trägt es nicht, da die EP-Spannen naturgemäß immer größer werden, aber die Möglichkeiten der EP-Gewinnung gleich blieben.
    Dass das Wasserschloss Sieder beherbergen kann, war wohl eher nur eine marginale Änderung. Eine weitere, notwendige Erweiterung, wäre, das Lager
    deutlich zu erhöhen und lohnende Items zu erspielen.
    Vor Ausbau der Wasserschlosses habe ich die Kolos links liegen gelassen, nach der Änderung des Schlosses auf max. ausgebaut und dann wieder eingemottet.
    Und der tolle schwarze Gen bei 30 halte ich für ne Luftnummer, der hat mich nicht mal animiert, nach Erhalt nur noch eine Kolo mehr zu spielen.

  4. #4
    Meister der fluffigen Fellknäuel
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    2.529
    Welt
    Bernsteingarten
    Nachdem es sich hierbei um einen Sammelthread für verschiedenste Ideen handelt und diese parallel schwierig zu diskutieren sind, würde ich dich bitten diese als Einzelvorschläge zu erstellen. Einige der genannten Ideen sind auch bereits in anderen Spielerwünschen enthalten und du kannst dich dort mit einklicken oder bereits ein entsprechendes Feedback vom Gamedesignerteam nachlesen.

    Dieses Thema würde ich aufgrund der Diskussionsproblematik und den bereits dazu bestehenden parallelen Diskussionsthemen schließen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 09.08.14, 18:49
  2. Warentetris oder anders genannt, die Stapelfunktion
    Von MonsterBenny im Forum Archiv: Ankündigungen & News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.08.11, 19:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein

Die von uns verwendeten Ubisoft-Cookies sollen sicherstellen, dass du unsere Websites optimal genießen kannst. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz.