Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4
Ergebnis 31 bis 33 von 33

Thema: Google Chrome Version 69x ohne Flash Abfrage (Ubuntu)

  1. #31
    Wuseler
    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    466
    Welt
    Schneefeuer
    Ich nutze den Thread mal, da er mir sehr weitergeholfen hatte. Bei mir hat das mit dem Flash Update nicht mehr funktioniert und ich hatte in .config/google-chrome/PepperFlash/ einen Ordner mit einem alten Flash und eine Datei latest-component-updated-flash die darauf verwiesen hat. Nach einigem Rumprobieren und versuchen Google zu überreden doch die neue Flash Version zu nehmen ist die alte Version gelöscht worden aber keine neue Version hinkopiert worden.

    Ich starte mein Chrome jetzt direkt mit den Flags, damit Flash und DSO funktioniert
    google-chrome-stable --disable-seccomp-filter-sandbox --force-dark-mode --ppapi-flash-path=/usr/lib/PepperFlash/libpepflashplayer.so --ppapi-flash-version=32.0.0.255
    Das --force-dark-mode ist nicht nötig, die anderen Sachen schon. Man muss natürlich schauen, wo bei der Distri das aktuelle PepperFlash abgelegt wird. Bei vielen scheint es in /opt/google/chrome/PepperFlash zu liegen.

    Etwas das gut aussieht, bei mir aber mit Chrome nicht klappen wollte:
    For Debian jessies chromium users:

    % cat /etc/chromium.d/latest-pepper-flash
    flashso="/opt/google/chrome/PepperFlash/libpepflashplayer.so"
    flashversion=`strings $flashso 2> /dev/null | grep LNX | cut -d ' ' -f 2 | sed -e "s/,/./g"`
    CHROMIUM_FLAGS="$CHROMIUM_FLAGS --ppapi-flash-path=$flashso --ppapi-flash-version=$flashversion"

  2. #32
    Siedler
    Registriert seit
    May 2018
    Beiträge
    48
    Welt
    Glitzerstadt
    Zitat Zitat von sunny-man Beitrag anzeigen
    Ich nutze den Thread mal, da er mir sehr weitergeholfen hatte. Bei mir hat das mit dem Flash Update nicht mehr funktioniert und ich hatte in .config/google-chrome/PepperFlash/ einen Ordner mit einem alten Flash und eine Datei latest-component-updated-flash die darauf verwiesen hat. Nach einigem Rumprobieren und versuchen Google zu überreden doch die neue Flash Version zu nehmen ist die alte Version gelöscht worden aber keine neue Version hinkopiert worden.
    So geht es mir mittlerweile auch, auf (K)Ubuntu, der Google Chrome holt über den Google Chrome eignen internen Flashupdater kein Flash mehr. So dass man auf einer alten Flashversion hängen bleibt. Das dürfte nicht gerade der Sicherheit zuträglich sein.

    Habe das nun über den Eintrag in ~/.local/share/applications/google-chrome.desktop gelöst.
    Code:
    [Desktop Action new-private-window]
    Exec=/usr/bin/google-chrome-stable --incognito
    Name[de_DE]=Neues Inkognito-Fenster
    Name=New Incognito Window
    
    [Desktop Action new-window]
    Exec=/usr/bin/google-chrome-stable
    Name[de_DE]=Neues Fenster
    Name=New Window
    
    [Desktop Entry]
    Actions=new-window;new-private-window;
    Categories=Network;WebBrowser;
    Comment=Internetzugriff
    Exec=/usr/bin/google-chrome-stable --enable-quic --quic-version=h3-23 ---no-proxy-server --password-store=basic --ppapi-antialiased-text-enabled --enable-native-gpu-memory-buffers --enable-features="CheckerImaging" --ppapi-flash-path=/usr/lib/pepperflashplugin-nonfree/libpepflashplayer.so --ppapi-flash-version=`cat /usr/lib/pepperflashplugin-nonfree/libpepflashplayer.so | strings $flashso 2> /dev/null | grep LNX | cut -d ' ' -f 2 | sed -e "s/,/./g"` %U
    GenericName[de_DE]=Web-Browser
    GenericName=Web Browser
    Icon=google-chrome
    MimeType=text/html;text/xml;application/xhtml_xml;image/webp;x-scheme-handler/http;x-scheme-handler/https;x-scheme-handler/ftp;
    Name=Google Chrome
    NoDisplay=false
    Path[$e]=
    StartupNotify=true
    Terminal=0
    TerminalOptions=
    Type=Application
    Version=1.0
    X-KDE-SubstituteUID=false
    X-KDE-Username=
    Da ist dann auch noch unter anderem das QUIC Netzwerkprotokoll aktiviert und für Flash schöneres Schriftbild.

    Der Path zum systemeigenen Pepper Flash kann je nach Linux Distribution sich unterscheiden, bei mir ist es:
    Code:
    /usr/lib/pepperflashplugin-nonfree/libpepflashplayer.so
    Der Path muss gegebenenfalls angepasst werden. Die jeweilige Versionsnummer wird mittels strings direkt aus dem Pepper Flash Binary heraus extrahiert.

    Aktuell gehalten wird das System-Pepper-Flash dann vom Ubuntu Paket pepperflashplugin-nonfree. Die Aktualisierung wird von Hand angestoßen. Man könnte dafür auch einen Cronjob basteln, aber so häufig gibt es ja auch kein neues Flash, meist gibt es im Zeitaum um den Windows Patchday herum von Adobe neue Flashversionen, also nur so etwa einmal im Monat.

    Zur Bequemlichkeit kann man sich da auch noch alias in der ~/.bashrc setzen, so dass der Aufruf zur Überprüfung auf Pepper Flash Aktualität leicht gemacht wird.

    Status prüfen mit pepstatus im Terminal:
    Code:
    alias pepstatus='sudo update-pepperflashplugin-nonfree --status'
    Neues Pepper Flash holen mit pepupdate im Terminal:
    Code:
    alias pepupdate='sudo update-pepperflashplugin-nonfree --install'

  3. #33
    Architekt des Wuselimperiums
    Registriert seit
    May 2012
    Beiträge
    560
    Welt
    Bernsteingarten
    Danke!

Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein

Die von uns verwendeten Ubisoft-Cookies sollen sicherstellen, dass du unsere Websites optimal genießen kannst. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz.