Umfrageergebnis anzeigen: Würdet ihr gerne Erfahrungspunkte auch ohne Abenteuer im Spiel erhalten wollen? (#1)

Teilnehmer
37. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Gute Idee

    27 72,97%
  • Schlechte Idee (nicht benötigt)

    6 16,22%
  • Neutral – Kommentar

    4 10,81%
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Erfahrungspunkte ohne Abenteuer

  1. #1
    Neuankömmling
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    9
    Welt
    Goldenau

    Erfahrungspunkte ohne Abenteuer

    Bisher ist die einzige Möglichkeit relevante Erfahrungspunkte zu sammeln das Spielen von Abenteuern. Das wird aber ziemlich schnell langweilig und nervig. Es sollte die Möglichkeit geben, auch ohne das Spielen von Abenteuern zu leveln, bspw. über Quests. Diese Quests sollten dann natürlich entsprechend anspruchsvoll sein und eine große Menge an Ressourcen verbrauchen. Sie würden es Spielern, die mehr Spaß daran haben, eine gute Wirtschaft aufzubauen, als sinnlos ATs runterzuspielen, ermöglichen, weiter am Spiel teilzuhaben. Als ich mit DSO angefangen habe, gab es noch keine ATs und das Spiel war ein typisches Aufbau-Strategiespiel, bzw. eine Wirtschaftssimulation. Dieser Aspekt ist inzwischen gegenüber dem ewigen AT-Gekloppe sehr zweitrangig geworden.

    Die Excelsior-Quests gehen dafür schon in die richtige Richtung, haben aber zwei Nachteile: 1. Kristalle sind knapp, somit bekommt man die Quests nur relativ selten und deshalb würden das Leveln im Vergleich zum AT-Runterspielen ewig dauern. 2. Meist muss man im Rahmen der Quests doch wieder ATs absolvieren. Nervig.

    Indirekt gibt es bisher auch noch die Möglichkeit, durch Leechs bei bestimmten ATs Exp zu sammeln (solche ATs die Quests im Loot haben, bspw. Söhne des Schneiderleins), also Ressourcen zu zahlen und keine eigenen ATs zu spielen. Aber auch diese Möglichkeit basiert indirekt wieder darauf, dass ATs gespielt werden und dauert länger (und ist weniger planbar), als selbst ATs zu spielen.

    Praktisch könnte man die Alternative umsetzen, indem man Quests entwickelt, die, genaus wie ATs, beim Kaufmann erworben werden können. Man hätte dann nach Erwerb den entsprechenen Quest-Gegenstand im Stern (so wie bisher auch diejenigen von Excelsior oder AT-Loot). Natürlich sollten diese Quests dann nicht wiederum AT-Spielen erzwingen. Die Quests müssten so teuer sein, dass man etwa Ressourcen verbrauchen muss, die äquivalent zu denen sind, die man durch ein AT verbraucht plus eines Zuschlags dafür, dass man sich nicht das Generve vom AT antun muss.

    Spieler hätten dann wieder die Möglichkeit, sich auf Wirtschaft statt auf Kampf zu konzentrieren.

  2. #2
    Architekt des Wuselimperiums
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    1.675
    Welt
    Steppenwald
    Huhu Statiker,

    Du bist nicht sehr präzise bezüglich der Quest -- würde es Dir reichen, einfach nur Ressourcen abzugeben und dafür Xp zu bekommen ?? Dann wäre der einzige limitierende Faktor fürs Hochleveln das Erhalten der Quests (wie es aktuel bei den Excelsior-Quests der Fall ist), zumindest für die Alt-Spieler, die einen gut gefüllten Stern haben.

    Ich persönlich vermisse bei Siedler das Aufbauen und Optimieren der Wirtschaft, wie ich es aus dem Einzelspieler-Siedler kannte (hier findet das in der Form nur in den ersten Tagen statt, wenn man neu anfängt). Ich habe mal vor Ewigkeiten 'was vorgeschlagen, wo dieser Aspekt im Vordergrund steht und man trotzdem Xp gewinnt, auch ohne Abenteuer zu spielen :
    https://forum.diesiedleronline.de/th...winnung-von-Xp

  3. #3
    Neuankömmling
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    9
    Welt
    Goldenau
    Zitat Zitat von OngDongTre Beitrag anzeigen
    Du bist nicht sehr präzise bezüglich der Quest -- würde es Dir reichen, einfach nur Ressourcen abzugeben und dafür Xp zu bekommen ?? Dann wäre der einzige limitierende Faktor fürs Hochleveln das Erhalten der Quests (wie es aktuel bei den Excelsior-Quests der Fall ist), zumindest für die Alt-Spieler, die einen gut gefüllten Stern haben.
    Es sollten schon "richtige" Quests sein, nicht nur das Abgeben von Ressourcen. Analog zu den "Krisen-Quests" könnte es bspw. auch darum gehen, einen bestimmten Produktionswert in einer bestimmten Zeit zu erreichen. Aber natürlich spielt auch das simple Bezahlen von Ressourcen eine Rolle.

    Ich persönlich vermisse bei Siedler das Aufbauen und Optimieren der Wirtschaft, wie ich es aus dem Einzelspieler-Siedler kannte (hier findet das in der Form nur in den ersten Tagen statt, wenn man neu anfängt).
    Ganz genau! So geht es mir auch, wohingegen mich das AT-Genudel inzwischen ziemlich langweilt und nervt.

    Ich habe mal vor Ewigkeiten 'was vorgeschlagen, wo dieser Aspekt im Vordergrund steht und man trotzdem Xp gewinnt, auch ohne Abenteuer zu spielen :
    https://forum.diesiedleronline.de/th...winnung-von-Xp
    Das klingt recht kompliziert und würde wohl eine sehr große Veränderung des Spiels erfordern.

    Eine andere Alternative wäre noch eine Questreihe, die bestimmte Erfolge mit Erfahrungspunkten belohnt: Einen Produktionswert von x/12h einer Ware zu erreichen, eine bestimmte Menge einer Ware einzulagern, oder ähnliches.

    Oder, als weitere Alternative, wertet man die Szenarien auf, die ja im Prinzip bereits den "Wirtschaftsabenteuern" entsprechen. Nur gibt es davon bloß eine kleine Auswahl, man kann sie nicht beim Kaufmann bekommen, und bei den meisten gibt es kaum Erfarungspunkte vor allem wenn man die hohen Kosten berücksichtigt. Zum Beispiel gibt es bei Sturmhilfe gerade mal 17.000 EP, beim Holzfäller hingegen 140.000.
    Geändert von Statiker (29.07.17 um 15:07 Uhr)

  4. #4
    Architekt des Wuselimperiums
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    1.675
    Welt
    Steppenwald
    Szenarien finde ich persönlich furchtbar, weil ich meistens das letzte Sammelteil nicht finde ... und überhaupt kein Raum zur Eigeninitiative da ist --- bei Abenteuern kann ich mir wenigstens noch aussuchen, nach welcher Karte ich spiele oder mir sogar selbst was ausdenken.

  5. #5
    Neuankömmling
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    9
    Welt
    Goldenau
    Mit dem Feenstaub (erhältlich im normalen Proviantlager) klappt das schon mit den Sammelteilen...

    Den Punkt mit der Eigeninitiative kann ich nachvollziehen. Aber die würde sich dann eben darauf beschränken, die Produktion der Heimatinsel so zu optimieren, dass man die neuen, aufgewerteten Szenarien auch bestehen kann.

    (Im Übrigen könnte man so auch einige der im Übermaß vorhandenen Rohstoffe (Platinerz) aufwerten, wenn diese für Szenarien gebraucht werden.)

  6. #6
    Meister der fluffigen Fellknäuel
    Registriert seit
    Feb 2011
    Beiträge
    2.183
    Welt
    Steppenwald
    Bei Sturmhilfe gibt es auch die Chance auf Hochzeit, Panda und Münze im Loot. Also gibt es dort dann schon ordentlich EP. Den Mörtel und die anderen benötigten Resourcen könnte man sich mit einer Starken Wirtschaft erhandeln. Also eigentlich genau das was du suchst.

    Der einzige Nachteil, die Szenarien werden auch sehr schnell Langweilig.

  7. #7
    Neuankömmling
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    9
    Welt
    Goldenau
    Zitat Zitat von Siedler-Plumps Beitrag anzeigen
    Bei Sturmhilfe gibt es auch die Chance auf Hochzeit, Panda und Münze im Loot. Also gibt es dort dann schon ordentlich EP.
    Nicht wirklich, denn diese Quests gibt's ja auch bei den Alis und Schneidern, bloß mit garantierter Wahrscheinlichkeit und zusätzlich noch die 50k-150k EP für's AT selbst. Warum hat dann das schwierigste Szenario gerade mal 17k EP und nur ca. 30% Wkt für eine Quest? Und Münze ist ja im Übrigen auch wieder so eine Quest, die ein Kampf-AT erfordert.

    Der einzige Nachteil, die Szenarien werden auch sehr schnell Langweilig.
    Vielleicht weil sie noch zu leicht sind?

    Aber ja, im Vergleich zu Quests sind Szenarien wohl die einseitigere Variante von "Ressourcen für EP".
    Geändert von Statiker (29.07.17 um 15:43 Uhr)

  8. #8
    Architekt des Wuselimperiums
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    1.675
    Welt
    Steppenwald
    Zitat Zitat von Statiker Beitrag anzeigen
    Mit dem Feenstaub (erhältlich im normalen Proviantlager) klappt das schon mit den Sammelteilen...

    Den Punkt mit der Eigeninitiative kann ich nachvollziehen. Aber die würde sich dann eben darauf beschränken, die Produktion der Heimatinsel so zu optimieren, dass man die neuen, aufgewerteten Szenarien auch bestehen kann.

    (Im Übrigen könnte man so auch einige der im Übermaß vorhandenen Rohstoffe (Platinerz) aufwerten, wenn diese für Szenarien gebraucht werden.)
    Gut, aber das muss man halt nur ein einziges Mal machen. Wenn die Wirtschaft dann richtig aufgestellt ist, bleibt nur noch das Abhaken der Quest. Da spiele ich lieber Abenteuer -- da kann man wenigstens bangen, ob der Lock durch geht oder nicht.

    Ich suche halt so etwas wie in den ersten Siedlern...

  9. #9
    Wuseliger Stratege
    Registriert seit
    Feb 2011
    Beiträge
    5.908
    Welt
    Windfeuertal
    Zitat Zitat von Statiker Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Siedler-Plumps Beitrag anzeigen
    Bei Sturmhilfe gibt es auch die Chance auf Hochzeit, Panda und Münze im Loot. Also gibt es dort dann schon ordentlich EP.
    Nicht wirklich, denn diese Quests gibt's ja auch bei den Alis und Schneidern, bloß mit garantierter Wahrscheinlichkeit und zusätzlich noch die 50k-150k EP für's AT selbst. Warum hat dann das schwierigste Szenario gerade mal 17k EP und nur ca. 30% Wkt für eine Quest? Und Münze ist ja im Übrigen auch wieder so eine Quest, die ein Kampf-AT erfordert.

    Der einzige Nachteil, die Szenarien werden auch sehr schnell Langweilig.
    Vielleicht weil sie noch zu leicht sind?

    Aber ja, im Vergleich zu Quests sind Szenarien wohl die einseitigere Variante von "Ressourcen für EP".
    Wenn du auf die verbrauchte Zeit umrechnest geben 4-5x Sturmhilfe und ein Holzi in Etwa gleich viel Ep, mit Glück hast bei Sturm sogar einiges Mehr.

    Im Schnitt sollte es aber gleich sein, über lange Sicht.
    Zuzüglich die Taler, die du im Holzi nicht bekommen kannst (vor LV 75 oder ein paar durch geskillte gens, aber glaub keine 500)

  10. #10
    Architekt des Wuselimperiums Avatar von Mikel963
    Registriert seit
    Aug 2010
    Ort
    NRW / Essen
    Beiträge
    1.160
    Welt
    Grünland
    Halte die Idee von Erfahrungspunkte ohne Abenteuer generell für gut.
    Wie zB:
    Produziere mindestens XXX ( und nicht sammel ^^ ) von XXX je nach Level Höhe gestaffelt.
    Ein wenig handeln, ein wenig abgeben von Ressourcen und gut ist ( mal sehr vereinfacht dargestellt)
    Das ganze sollte aber regelmäßig stattfinden können, dh, Quest Reihe erledigt und eine neue kann gestartet werden.
    Würde mir jedenfalls gefallen eine Alternative zum normalen AT runter spielen zu haben. :-)

    Sind ja nicht neu oder mit einem enormen technischen Aufwand zu generieren solche Quest Reihen, also von dem her....
    Alles was einen Anfang hat, hat auch ein Ende!
    2010in Kürze
    REST IN PEACE

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neues Erfahrungspunkte ohne Kampf
    Von rags im Forum Archiv: Wünsche, Ideen, Anregungen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.03.13, 17:05
  2. Erfahrungspunkte für das erste EM-Abenteuer?
    Von MonacoSteve im Forum Archiv: Fragen & Antworten zum Spiel / Spieler helfen Spielern
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 09.06.12, 11:03
  3. Abenteuer Erfahrungspunkte
    Von Blackbird1966 im Forum Archiv: Wünsche, Ideen, Anregungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.09.11, 19:03

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein

Die von uns verwendeten Ubisoft-Cookies sollen sicherstellen, dass du unsere Websites optimal genießen kannst. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz.