Antworten
Seite 1 von 222 1 2 3 11 51 101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 2218

Thema: Ritter aus Leidenschaft

  1. #1
    Community Management
    Avatar von BB_Kumakun
    Registriert seit
    Jul 2016
    Beiträge
    2.812
    Welt
    Grünland

    Ritter aus Leidenschaft


    "Die Antwort auf eure Frage ist der Hinweis"



    Ritter aus Leidenschaft



    Eine Geschichte aus nur "einem Wort"

    Werte Geschichtenschreiber,

    einer unserer Entdecker ist mit einem mysteriösen Bericht heimgekehrt! Während er auf einer Patrouille unterwegs war, hat er einen bewusstlosen Ritter am Rande eines Waldes entdeckt. Es war ein unbekannter Ritter und er hielt ein altes, verblasstes Buch in seinen schwachen Händen. Ihr übergebt den Ritter in die Hände eures besten Arztes und nehmt das Buch an euch, es scheint eine Art Tagebuch des Ritters zu sein. Während der Ritter in die Stadt gebracht wird, macht ihr eine schreckliche Entdeckung. Der Ritter ist verflucht und es scheint, als wäre sein Geist im Inneren seines eigenen Tagebuchs gefangen!

    Es ist ein schrecklicher Fluch, aber es gibt einen Weg ihn zu retten. Mächtige Magie wurde uns zuteil gemacht und erlaubt uns, Einfluss auf den Inhalt seines Tagesbuchs zu nehmen und somit seine Geschichte neu zu schreiben. Wenn wir in der Lage sind, eine zufriedenstellende Erzählung zu verfassen, können wir den armen Mann befreien.

    Der Bürgermeister eurer Stadt hat um Hilfe gebeten und möchte diese Aufgabe nicht nur einer Person ermöglichen, sondern möchte gemeinsam eine außergewöhnliche Erzählung erstellen. Er bittet alle Siedler nach und nach ein Wort zu dieser Geschichte beizutragen, damit eine neue Geschichte entstehen kann:
    • Ihr dürft jeweils nur ein Wort, als Kommentar, in der Geschichte anfügen.
    • Wartet bis mindestens 1 weitere Siedler einen Kommentar mit einem Wort zur Geschichte abgegeben haben.
    • Ihr müsst den vorherigen Geschichtsabschnitt kopieren und ein neues Wort am Ende der Geschichte in "fetter Schrift" anfügen.
    • Am Ende jeder Woche werden wir ein Kapitel der Geschichte abschließen und ein neues beginnen.
    • Für eine bessere Übersicht müsst ihr nicht den kompletten Text kopieren, sondern könnt euch auf das aktive Kapitel beschränken.
    • Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden moderiert.

    Wenn du wissen magst, wie dies funktioniert, schau dir den Folgenden Abschnitt an:

    Er bekämpft einen bösartigen
    Er bekämpft einen bösartigen Drachen
    Vergesst nicht entsprechende Satzzeichen zu nutzen (als BeispieL - . , ! ?).

    Solltet ihr Fragen zu diesem Spiel haben, kontaktiert BB_Orowa oder mich in einer privaten Forennachricht.


    Viel Spaß beim Schreiben!

    BB_Kumakun
    Geändert von BB_Kumakun (15.06.18 um 10:52 Uhr) Grund: Jeweils 1 Siedler muss zwischen euren Posts stehen.

  2. #2
    Community Management
    Avatar von BB_Kumakun
    Registriert seit
    Jul 2016
    Beiträge
    2.812
    Welt
    Grünland

    Kapitelübersicht

    Ritter aus Leidenschaft



    KAPITEL 1

    Eintrag
    Auf dem Weg zum nächsten Abenteuer begegnet er einem alten Haudegen, der offensichtlich sehr weit gereist sein muß.
    Seine Rüstung rostig, quietschend und beschmiert, sein Schwert allerdings glitzerte in Silber und Gold. "Wo kommst du her?" Fragte der alte Generalmajor mit schnarrendem Unterton. Die ausgemergelte Gestalt blickte ihn völlig verdutzt an. Seine Lippen zitterten vor Erschöpfung und seine Nase ragte auffällig nach tief rechts, wobei das gar nicht so sonderlich störte, so lustig sah sein bläulich schimmerndes Halstuch aus.
    "Edler Herr", stammelte der alte Kämpe, "ich habe einen weiten und steinigen Weg hinter mir. Nun brauche ich leider etwas Malzbier um meinen Durst zu stillen. Auch ein Stück Brot und Fleisch, mein Messer müsste auch geschärft werden. Dafür bräuchte ich jemand."

    Aber jetzt erstmal ein Ritterfräulein die entzückt durch die Brille auf diese stattliche Burg schaut und sanft mit ihrer Wimper die Luft verwedelt. Unbeachtet wankt der heimliche und treue Geliebte Corcoran auf das dahinter liegende waldige Gebiet voller Rhinozeros, zieht verträumt seinen gemütlichen Weg.

    Der alte Maharadscha versprach einstmals, nur denjenigen zu belohnen, der nach jeden, geeigneten Baum Ausschau hält, auf welchem ein sagenhafter und wohlschmeckender Granatapfel wuchs. Daher war der Generalmajor bestrebt kein Quentchen der zu absolvierenden Aufgabe abzubrechen. Allerdings verlangt sein Freund, der Maharadscha, er solle auf gar keinen Fall jemanden davon erzählen.
    Dann erwähnte er, dass Granatapfelgelee sehr schwer herzustellen wäre. Deshalb brauchte man viel von dem magischen Regenbogenschnee mit Zitronentee, sowie viele Schokoladenpralinen.

    Damit machte er das sehr umständliche Produzieren des Granatapfelgelees einfacher.


    KAPITEL 2

    Eintrag
    Aber am desaströsem erschien ihm das unberechenbare, unerklärbare weite Dilemma des alten Haudegen von dem eine Geschichte zu erzählen ist. Viele seiner Erlebnisse spielen vor der Befreiung vom Feuertänzer, der wahrlich ein schrecklicher Lügner gewesen ist. Dabei erlitt seine Frau einen unhervorsehbaren Nervenzusammenbruch, der ernsthafte, nahezu lachhafte Konsequenzen hatte. Sie hing sehr am schnöden Mammon, also machte er ihr ein generöses Angebot. Alle Goldmünzen , die sich nicht an ihrer Haube befinden, sollen sofort in einfaches Blattgold geklopft werden.

    Außerdem erzählt man sich, dass unser geheimes Steakrezept Blattgold umwandelt in köstliche Plätzchen. Das sonderbare daran ist die Kräutermischung, welche aus verpulverten Kristallstaub hergestellt wird.Deshalb war es selbstverständlisch, als der Haudegen die Sumpfhexe aufsuchte ,und ihr den heissen Plätzchenteig unter jubelte. Deshalb wanderte die Sumpfhexe nach Excelsion, wo sie eine Schwester aufsucht.


    KAPITEL 3

    Eintrag
    Dieser Abschnitt soll bald ganz eindeutig klären, warum der alte Haudegen sich so lange nicht, bei anhaltendem Schneesturm, zu der Feindschaft mit dem unheimlichen Feuertänzer gesprochen und dem Ganzen nicht aus seiner Sicht entgegen getreten ist. Er hatte ein Abkommen gebrochen und musste dafür bitter büßen.

    Vielleicht kann ihm ein Gelehrter helfen seinen Zweifel in Zuversicht ohne das Amulett auszuräumen. Aber auch ohne Bierkrug war er nicht in Lage gewesen. Störenfriede kamen in Massen angerannt um den fiesen Feuertänzer von seinem Angriff abzuhalten. Dennoch schaffte er es endlich in zwei Stadtteile aufzubrechen, und das Fegefeuer hier auszumerzen. Hilfreich war immerhin, dass der Restriktionsfragmentlängenpolymorphismus zugehörenden Fraktion ein Fehler unterlaufen ist, der alles Böse zunichte machte.

    Auf heißen Steinen konnte er gehen, ohne sich zu die Zehen hinunterbeugen. Er balancierte auf einem sehr erhitzten Degen. Die Gegner heizten ihm kräftig ein, machten aber einen entscheidenden Fehler, der ihm letztendlich dabei einen großen Vorteil verschaffte.


    KAPITEL 4

    Eintrag
    Somit wurde am dritten Buchdrucker der gefährliche Kampf ausgetragen , in einem glühenden Kohlebecken wurden die blutjungen Assasine trainiert. Der alte Haudegen hat alles in furchtbar ausgetüftelten Versuchen miteinander erreicht. Aber die Störenfriede badeten unbekleidet im verzauberten Mondsee. Dadurch wurden wiederum alle Störenfriede verzaubert. Schnellstens rief er seinen Somit wurde am dritten Buchdrucker der gefährliche Kampf ausgetragen , in einem glühenden Kohlebecken wurden die blutjungen Assasine trainiert. Der alte Haudegen hat alles in furchtbar ausgetüftelten Versuchen miteinander erreicht. Aber die Störenfriede badeten unbekleidet im verzauberten Mondsee. Dadurch wurden wiederum alle Störenfriede verzaubert. Schnellstens rief er seinen Verbündeten zu sich, um mit ihm die Störenfriede auf ewig zu verbannen.

    Anschließend tanzten alle um Gelb beleuchtete Piratenhütten herum und begossen ihren Sieg. Am gefrorenen Herrenhaus wimmelte es von Siedler mit gepunkteten Hemden. Der Verbündete suchte seinen Regenbogenschnee, damit es bei der ganzen Suppe keinen farbverlust im rotgelben Gesicht auslöst.


    KAPITEL 5

    Eintrag
    Leider wurden dabei auch seine anderen Mittänzer manchmal etwas komisch und fingen, wegen so Kleinigkeiten wie diese Siedlersunrise, Schlägereien mit den Sumpfhexen und dem Hofnarren an. Im Hexenkessel, einer nah gelegenen Spelunke, tanzten die ehrgeizigen Kultisten. Aber es dauerte nicht sehr lange beim Tanzen und Trinken bis es schnell ekstatisch wurde. Dabei hatten alle Tänzer Schwierigkeiten das Alkohollimit einzuhalten. Den Berserkern wurde kräftig kontra gegeben, als sie sich in bierseliger Laune gemeinsam einer Sumpfhexe unter den Rock gelegt hatten und diese Ansicht ausgiebig feierten.

    Aber schon am nächsten Donnerstag wird die Feier in einem größeren und teureren Herrenhaus erneut stattfinden, damit Nusula auch ihre Haare schön zur Turmfrisur aufbürsten kann. Auch das ist wieder eine Möglichkeit für den ehrenhaften Vargus und seine Mitstreiter, mit alten Weggefährten eine leidenschaftliche Regenbogenpolka aufs Parkett zu legen. Vargus tanzte sich in schwere Rage, wobei er wieder um einen Tisch wirbelte an dem enorm gebechert wurde.


    KAPITEL 6

    Eintrag
    Aufgebracht suchte der alte Haudegen seinen guten Liebestrank, von der jungen Kräuterhexe mit allerlei Firlefanz gebraut. Doch seine Augen trauen sich erneut nicht, sich auf die neue Errungenschaft zu fokussieren. Daher beschließt sein Freund ihm ein Drachenei und ein Buch zu reichen, damit er sich über vergangene Ereignisse nicht ärgern musste.

    Diese überaus beruhigende Wirkung erzielte, wie zu Anbeginn, eine enorme Strahlung auf einige der Nusalas. Dennoch waren Bedenken angebracht um von den rasenden Freibeutern und wütenden Wüstenschützen nicht abzulenken. Da diese auf ganz bedenkliche Art von einem Wegweiser zu verwirren gebracht wurden. Jedoch kamen plötzlich ungeheure Mengen von Söldnerrekruten in ihren bunten Uniformen aus wunderlichem Elfenhaar angestürmt. Diese unerwartete Begegnung wollte ein tapferer Haudegen nicht verpassen und schlich sich über den wilden Fluss nach Siedleronia.


    KAPITEL 7

    Eintrag
    Als plötzlich ein Söldnerrekrut ihn umarmte und verunsichert fragte: " Bist etwa der mutige Retter, der neulich bei den Ruinen von Antheria der schönen Brunhilde eine Ohrfeige verpasste? Die verdutzte Lady Graham zeigte keinerlei Einsicht ob ihrer Dummheit grinste." Hierauf bekam der alte Haudegen einen gewaltigen Energieschub, der ihn zum nächsten Tanzplatz brachte. Hier flitzt er sofort zu seiner Schindmähre, schnappte sich einen tapferen Schneider, trieb Einhörner zusammen und sorgte für Musik und Chaos.

    Später trat die Blaskapelle auf und schmetterte "Summertime". Deshalb forderte die Nusala alle Tänzer auf, sich doch gemeinsam zum linedance aufzustellen. Klugerweise klatschte unverhalten jemand den klassischen Polka-Schuhplattler. Sofort fielen die gesamten weiblichen Zuschauerinnen von Waltraud Wildgesang angeführt, in das altbekannte Scherzlied "Der tapfere Sensemann". Laut schallte der Refrain im Talgrund, als plötzlich ein quietschendes , lautes Geräusch aus dem Brunnen zu hören war. Von allen Anwesenden war ein Aufschrei voller Furcht zu hören. Der alte Haudegen eilte schnell herbei.


    KAPITEL 8

    Eintrag
    Halloween, das gruseligste aller Feste, beginnt mit einer Kürbissuppe. Für unseren Sensenmann ein besonderes und erheiterndes Geschmacksvergnügen. Danach wurde in einer Schüssel Geisterschaumsorbet serviert. Dracul beschwerte sich sogleich lautstark bei der Bürgermeisterin wieso das Sorbet nicht seinen üblichen blutigen Schaum habe. Um das herauszufinden, ging sie in die kleine Piratenhütte. Dort fand gerade ein Geisterschaumsorbet-Gelage statt. Die Bürgermeisterin verlangte das blutige Taschentuch, mit dem sie dann schnurstracks zurück zur Festwiese stolzierte. Aufgelöst berichtete das hysterische Kammerdienstmädchen, dass Dracul der olle Miesmacher erneut die weiblichen Rathausmitarbeiter beschimpft und frustriert hat, während er sich volllaufen ließ.

    Gemeinsam versuchten sie den Saufbold zu beruhigen, indem sie ihm das Schokoladenhäschen mit Weihnachtsglöckchen geben. Dracul wurde wütend und biss kräftig in das Schokoladenhäschen. Dabei biss er versehentlicherweise auf seinen Wackelzahn. Dieser blutete auf sehr eigentümliche Art grasgrün. Die Szene wirkte ein wenig merkwürdig und faszinierend,sodass die Weihnachtswichtel ihre Geschenke ganz plötzlich hinter ihrer Excelsior versteckten ,um Wäsche hervorzuzaubern. Doch irgendetwas gefährliches explodierte, zwischen den Zimtsternen und Nacktschnecken krochen kleine glitzernde Rauchwölkchen hervor.


    KAPITEL 9

    Eintrag
    Neue Abenteuer beginnen niemals ohne eine Waschmaschine. Diese rattert unaufhörlich laut vor der staubigen Lagerhauskulisse. Der alte Hochofen rauchte schwarz qualmend und übel riechend. Gemeinsam sangen die Waschmaschinenverehrer ein grauenvolles Ständchen für Wurzeltrolle. Währenddessen hat jemand kunterbunte Christbaumkugeln hinter dem Toilettenspülkasten auf eine Wäscheleine sorgfältig aufgereiht. Jedoch zerbrach mit lautem Getöse eine wertvolle Arkebuse direkt neben dem Räuberlager. Dadurch wurde der Räuberhauptmann aus dem Tiefschlaf gerissen. Schlaftrunken murmelte er was von Nusala und Mary. Sofort hinkten alle lädierten Raufbolde auf ihn und wollten Asche über sein Haupt ausschütten. Der sprechende Papagei aber überzeugte mit ohrenbetäubendem Gekrächze die anderen Räuber ,daß diese ganz überraschend losstürmten. Auf sein hingebungsvolles Gurren kam letztenen zudem äußerst attraktive Prinzessinnen hüftschwingend dahergetänzelt. Um den bösen und unberechenbaren Räuberhauptmann zu demütigen schnitten sie ihm die langen,krummen und schmutzigen Holzbeine ab. An den beiden Stümpfen krochen fette Holzwürmer schmatzend und grinsend empor um ihn die letzten Reste aus Mahagoniholz von den Beinresten zu knabbern.


    KAPITEL 10

    Eintrag
    Freudestrahlend sahen die lädierten Raufbolde den umgeknickten Räuberhauptmann am Boden mit seinen tiefschwarzen Fingernägeln in der Pfütze schwimmen. Dennoch wurde das Ersatzbein nicht in der Eierfarbe bemalt, die zusammen mit anderen Eiern gefunden wurde, sondern gestreift mit Ölfarbe. Dadurch kam eine besondere Farbschattierung zur Geltung, die glänzend, aber heiß in der Sonne reflektierte. Plötzlich erschien eine sonderbare Lichtgestalt mit platinbesetzten , goldschimmernden Punkten auf dem Helm. Umgehend versuchte jeder diese faszinierende Gestalt auf dem atemberaubend glänzenden Bodenmosaik anzufassen, während hinter dem Goldturm blitzartig eine riesige Wasserfontäne lossprudelte. Leider sprudelte die Fontäne nicht aus der Quelle des magischen Brunnens, sondern ein Spalt, der sich aus unter dem magischen Felsen auftat.

    Infolgedessen versiegte der seit siedlerbeginn herrschende Südwind und der kalte Mistral wehte fortan über das Königreich hinweg. Eine ohrenbetäubende Sturmfront brauste auf. Die kunterbunten Schmetterlinge flatterten aufgeregt hin und wieder her, während die rosaroten Felsenwürmer sich langsam auf eine grüne Felswand zubewegten. Aufgrund unvorhersehbarer Sturmfrontblitze während dem grauenvollen Mistral befürchtete die hochadlige Gefolgschaft, dass es schwierig wird, folgsame Söldner einzusammeln.


    Kapitel 11

    Eintrag
    Fiese Berserker zogen eifrig schleimige, grasgrüne, fette Baby-Moloche gediegener sonnenbestrahlter Herkunft, zum putzigen Knüppel-Klaus. Dieser umgeknickte Räuberhauptmann versuchte verzweifelt, die kleinen Moloche mit gezuckerten Salzbrezel anzulocken, jedoch konnte weder Käsebrot noch Zitronentee ihnen dabei helfen.
    Plötzlich schallte vom Hafenturm unerträglich laut der Gesang der Nusala. Dieser bewirkte rätselhafte Erscheinungen im Wasserglas. Mit Augen zusammengekniffen und Wurstsemmel auf den Glasboden sehend, versuchte unser Generalmajor seine Überraschung generalstabsmäßig anzugleichen , dabei pochte lauthals sein Adjutant auf die Wurstsemmel verschmierten Holzpulte.
    Infolgedessen katapultierte sich vor den Augen des Adjutanten ein übelriechender Bierkrug gefüllt mit ekelerregenden leuchtenden Kräutern über den Regenbogen. Dabei verlor dieser eine übelriechende ätzende Schlingpflanze, welche mitten im Hintern des Feldsanitäters landete.
    Lachend warf der unfähige Werfer nochmal einen Krug gefüllt mit Malzbier hinterher. Dieser konnte jedoch keineswegs ausweichen, schlug genau am Medizinkoffer so fest ein, worauf dieser in hohem Bogen dem vorbeilaufenden Cheffehelferlein mitten ins Essen fiel. Ganz eigenartigerweise versank das Piratenschiff gleichzeitig in unzähligen Wellen schwarzen Priester-Weltmeere. In diesem Weltraum kam Holzfäller Vargus plötzlich aus einem rosa glänzenden Raumschiff mit güldenen Plüschohren stolziert.


    Kapitel 12

    Eintrag
    Liebliche Klänge verzauberten den Wald in ein musikalisches Abenteuergelände und elfenhafte Grazien schwebten singend umher. Krächzende Geier flogen zwischen Sternschnuppen graziös umher, Herzchen rief dem Holzfäller "Vorsicht" entgegen!
    Die unerschütterlichen Wusler trieben singend schwarze Schafe und lila Ritter durch grasgrüne Schleimpflanzen.
    Freudestrahlend sah Gandalf sich die unförmigen, übelriechenden Schafsköttel eingehend und super interessiert an.
    Welch seltsame Parallele entwickelt sich hier an diesem wunderschönen, mystischen Tümpel. Neugierig schnupperte Gandalf an den Hintern dieser unaussprechlichen weiblichen Schnapsdrossel namens Anna , welche schlafend auf dornigen Rosensträuchern lag. In argloser Leichtsinnigkeit verführte Anna diesen verschlafenen, einäugigen Drachen, ohne Zähne, dafür hinterließ sie unzählige pinkfarbene Rosenblätter inmitten dieser friedlich einladenden Einöde.
    Offenbar fehlte dem Drache der Blick, deswegen brauchte Anna einen grünen Schleier um besser unter gewisse Sträucher zu schauen.
    Plötzlich erklang Musik aus einer Erdspalte.
    Sphärische Blitze rissen die Klänge der gläsernen Türklingel mit polterndem Geräusch in Stücke und ein klitzekleines gestreiftes Erdmännchen verwandelte sich in einen frierenden Dachs.
    Glücklicherweise kam MOD_Tamaree und brachte Diamanten von Sultan Ibrahim, dieser glatzköpfige einäugige, fette Hohlkopf der händereibend und sabbernd MOD_Tamaree seine Heiratsurkunde unter wilder Freude präsentierte.
    Entsetzt sah MOD_Tamaree ihren Namen auf der Heiratsurkunde. Kreidebleich wurde sie, als Sultan Ibrahim seine Hand Mod_Tamaree entgegenstreckte.
    Was Schnitzeljagd nicht alles zum Vorschein bringt.


    Kapitel 13

    Eintrag
    Der feuerspuckende graue BB_Ondgrund schaute neugierig auf seine heißverehrte Ilsebill. Diese hakennasige, hochintelligente, schielende Schwester aus dem tiefen, dunklen Vampirsgrab. Hungrig nach BB_Ondgrunds feurigen Blut.
    Jedoch ist seltsamerweise auch das Merlinchen involviert.
    Pfeiffend taucht Ilsebill mit dem Picknickkorb voller Flaschen Himbeergeist und einer Schachtel feuriger Chilischoten am Arm, von oben, ohne Lady-Tux. Empört schimpfte Merlinchen auf BB_Ondgrund, hochrot wurde er und lief sofort zum verschlossenen Höhleneingang. Grinsend stolperte Lady-Tux über BB_Ondgrund während hinter ihm scheppernd BB_Kumakun gegen die verschlossene Höhleneingangstür...krawumm...
    Mit blutender Nase krabbelte BB_Kumakun unter die graue Kuscheldecke.
    Doktor Strange und Mister Groot blickten auf eine lustige Formation pinker Stalagmiten, umgeben von Zitronenbäumen an einem wunderschön aussehenden Weiher. Dort tummeln sich Hunderte Elfen mit ihren rosaroten Einhörnern und gestreiften Drachen.
    Plötzlich schubst Lady-Tux BB_Ondgrund unverhofft über einen kleinen Fliegenpilz. Rauchringe stiegen in den Vulkan, ausgelöst durch Gravitationskräfte.
    Jetzt erkannte BB_Kumakun plötzlich eine Anomalie seiner Kräfte, die ihm magische Fähigkeiten offenbarte und eigenartigerweise platzte Merlinchens Traum vom paradiesischem Himmelsballon. Dadurch ergab sich ein weiteres magisches Zeitfenster, um in der darauffolgenden transzendentalen Philosophie erfolgreich ein grünes schleimiges Monster. Augenrollend durchquerte Ilsebill den sumpfigen Morast in Tuxingen.
    Unter den Zitronenbäumen bekamen Einhörner goldene Äpfel in rosa Futtertrögen. Davon genossen BB_Belegha und Ilsebill reichlich. Worauf Schneewittchen rief: "Halt! Oder ihr bekommt Halluzinationen!" Schwankend bekleckerte BB_Belegha ihren extrem glitzernden Pistolenknauf. Daraufhin schimpfte BB_Kumakun auf Ilsebill.
    Hämisch lachte der Waldschrat über das teuflische Komplott wilder BB'ler, die nichts besseres zu tun hatten, als ein juckendes Glitzerzeugs auszustreuen.
    Kratzend und Beißend rannten alle schreiend umher. Jedoch haarsträubenderweise tauchte gerade Zwerg Naseweiß unter die weit glitzernden Weihnachtsbaumkugeln ab.
    Scheppernd rannte Merlinchen auf den Gebirgszug zu. General Boris besorgte Nähmaschinenöl, um unter den Holzbohlen eine verdrehte Treppe zu öffnen.





  3. #3
    Community Management
    Avatar von BB_Kumakun
    Registriert seit
    Jul 2016
    Beiträge
    2.812
    Welt
    Grünland
    Dann beginnen wir mit dem ersten Kapitel:

    Auf dem Weg zum nächsten Abenteuer begegnet

  4. #4
    Meister der fluffigen Fellknäuel
    Registriert seit
    Jun 2012
    Ort
    zwischen Hexenturm und schwarzem Schloß ... in der Gruft in Sektor 9
    Beiträge
    2.219
    Welt
    Andosia
    Auf dem Weg zum nächsten Abenteuer begegnet er
    (das sind keine Rechtschreibfehler, das sind Spezialeffekte)

    Level 50 vom 19. Januar 2014 03:00 Uhr bis 07.10.2015
    Level 67 09.08.2018 22:45 Uhr / vollständige Einnahme des Archipels: 04.12.2015 06:05

  5. #5
    Community Manager a.D. Avatar von BB_Orowa
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    3.450
    Welt
    Grünland
    Auf dem Weg zum nächsten Abenteuer begegnet er einem

    Ich bin seit 1. August nicht mehr für die "Die Siedler Online" tätig. Bitte wendet euch bei dringenden Problemen an den Support.

    Erste Hilfe / Hausmittelchen | Verhaltensregeln | Zum Support | Tipps & Tricks | Hilfe zum Forum

  6. #6
    Federwolken Entfederer
    Registriert seit
    Oct 2011
    Beiträge
    3.624
    Welt
    Windfeuertal
    Auf dem Weg zum nächsten Abenteuer begegnet er einem alten

  7. #7
    Wuseler
    Registriert seit
    Jul 2012
    Beiträge
    211
    Welt
    Morgentau
    Auf dem Wer zum nächsten Abenteuer begegnet er einem alten Haudegen

  8. #8
    Meister der fluffigen Fellknäuel
    Registriert seit
    Jun 2012
    Ort
    zwischen Hexenturm und schwarzem Schloß ... in der Gruft in Sektor 9
    Beiträge
    2.219
    Welt
    Andosia
    Auf dem Weg zum nächsten Abenteuer begegnet er einem alten Haudegen, der
    (das sind keine Rechtschreibfehler, das sind Spezialeffekte)

    Level 50 vom 19. Januar 2014 03:00 Uhr bis 07.10.2015
    Level 67 09.08.2018 22:45 Uhr / vollständige Einnahme des Archipels: 04.12.2015 06:05

  9. #9
    Meister der fluffigen Fellknäuel Avatar von Trixigirl
    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    3.333
    Welt
    Windfeuertal
    Auf dem Weg zum nächsten Abenteuer begegnet er einem alten Haudegen, der offensichtlich
    Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse überall hin! Sprichwort
    Level 50 seit 4. Mai 2013, Level 67 seit 09. Juli 2019

  10. #10
    Architekt des Wuselimperiums Avatar von AyrtonSvenna
    Registriert seit
    Jan 2013
    Beiträge
    990
    Welt
    Tuxingen
    Auf dem Weg zum nächsten Abenteuer begegnet er einem alten Haudegen, der offensichtlich sehr
    Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung (Wilhelm Busch)
    Freiheit für den Buchbinder, her mit der Warteschlange!!!

Antworten
Seite 1 von 222 1 2 3 11 51 101 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Freien Ritter suchen neue Ritter und Edelfrauen
    Von Fotomaniac im Forum Archiv: Gildenforen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.03.15, 20:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein

Die von uns verwendeten Ubisoft-Cookies sollen sicherstellen, dass du unsere Websites optimal genießen kannst. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz.