Antworten
Seite 25 von 284 ErsteErste ... 15 23 24 25 26 27 35 75 125 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 2832

Thema: Ritter aus Leidenschaft

  1. #241
    Schnalle04
    Guest
    Auf dem Weg zum nächsten Abenteuer begegnet er einem alten Haudegen, der offensichtlich sehr weit gereist sein muß.
    Seine Rüstung rostig, quietschend und beschmiert, sein Schwert allerdings glitzerte in Silber und Gold.
    "Wo kommst du her?" Fragte der alte Generalmajor mit schnarrendem Unterton.
    Die ausgemergelte Gestalt blickte ihn völlig verdutzt an.
    Seine Lippen zitterten vor Erschöpfung und seine Nase ragte auffällig nach tief rechts, wobei das gar nicht so sonderlich störte,
    so lustig sah sein bläulich schimmerndes Halstuch aus.
    "Edler Herr", stammelte der alte Kämpe, "ich habe einen weiten und steinigen Weg hinter mir.
    Nun brauche ich leider etwas Malzbier um meinen Durst zu stillen. Auch ein Stück Brot und Fleisch, mein Messer müsste auch geschärft werden. Dafür bräuchte ich jemand."
    Aber jetzt erstmal ein Ritterfräulein die entzückt durch die Brille auf diese stattliche Burg schaut und sanft mit ihrer Wimper die Luft verwedelt. Unbeachtet wankt der heimliche und treue Geliebte Corcoran auf das dahinter liegende waldige Gebiet voller Rhinozeros, zieht verträumt seinen gemütlichen Weg.
    Der alte Maharadscha versprach einstmals, nur denjenigen zu belohnen, der nach jeden, geeigneten Baum Ausschau hält, auf welchem ein sagenhafter und wohlschmeckender Granatapfel wuchs.
    Daher war der Generalmajor bestrebt kein Quentchen der zu absolvierenden Aufgabe abzubrechen.
    Allerdings verlangt sein Freund, der Maharadscha, er solle auf gar keinen Fall jemanden davon erzählen.
    Dann erwähnte er, dass Granatapfelgelee sehr schwer herzustellen wäre.
    Deshalb brauchte man viel von dem magischen Regenbogenschnee mit Zitronentee, sowie viele Schokoladenpralinen.

    Damit machte er das sehr

  2. #242
    Wuseliger Stratege
    Registriert seit
    Feb 2011
    Beiträge
    5.899
    Welt
    Windfeuertal
    Auf dem Weg zum nächsten Abenteuer begegnet er einem alten Haudegen, der offensichtlich sehr weit gereist sein muß.
    Seine Rüstung rostig, quietschend und beschmiert, sein Schwert allerdings glitzerte in Silber und Gold.
    "Wo kommst du her?" Fragte der alte Generalmajor mit schnarrendem Unterton.
    Die ausgemergelte Gestalt blickte ihn völlig verdutzt an.
    Seine Lippen zitterten vor Erschöpfung und seine Nase ragte auffällig nach tief rechts, wobei das gar nicht so sonderlich störte,
    so lustig sah sein bläulich schimmerndes Halstuch aus.
    "Edler Herr", stammelte der alte Kämpe, "ich habe einen weiten und steinigen Weg hinter mir.
    Nun brauche ich leider etwas Malzbier um meinen Durst zu stillen. Auch ein Stück Brot und Fleisch, mein Messer müsste auch geschärft werden. Dafür bräuchte ich jemand."
    Aber jetzt erstmal ein Ritterfräulein die entzückt durch die Brille auf diese stattliche Burg schaut und sanft mit ihrer Wimper die Luft verwedelt. Unbeachtet wankt der heimliche und treue Geliebte Corcoran auf das dahinter liegende waldige Gebiet voller Rhinozeros, zieht verträumt seinen gemütlichen Weg.
    Der alte Maharadscha versprach einstmals, nur denjenigen zu belohnen, der nach jeden, geeigneten Baum Ausschau hält, auf welchem ein sagenhafter und wohlschmeckender Granatapfel wuchs.
    Daher war der Generalmajor bestrebt kein Quentchen der zu absolvierenden Aufgabe abzubrechen.
    Allerdings verlangt sein Freund, der Maharadscha, er solle auf gar keinen Fall jemanden davon erzählen.
    Dann erwähnte er, dass Granatapfelgelee sehr schwer herzustellen wäre.
    Deshalb brauchte man viel von dem magischen Regenbogenschnee mit Zitronentee, sowie viele Schokoladenpralinen.

    Damit machte er das sehr umständliche

  3. #243
    Meister der fluffigen Fellknäuel
    Registriert seit
    Jun 2012
    Ort
    zwischen Hexenturm und schwarzem Schloß ... in der Gruft in Sektor 9
    Beiträge
    2.214
    Welt
    Andosia
    Auf dem Weg zum nächsten Abenteuer begegnet er einem alten Haudegen, der offensichtlich sehr weit gereist sein muß.
    Seine Rüstung rostig, quietschend und beschmiert, sein Schwert allerdings glitzerte in Silber und Gold.
    "Wo kommst du her?" Fragte der alte Generalmajor mit schnarrendem Unterton.
    Die ausgemergelte Gestalt blickte ihn völlig verdutzt an.
    Seine Lippen zitterten vor Erschöpfung und seine Nase ragte auffällig nach tief rechts, wobei das gar nicht so sonderlich störte,
    so lustig sah sein bläulich schimmerndes Halstuch aus.
    "Edler Herr", stammelte der alte Kämpe, "ich habe einen weiten und steinigen Weg hinter mir.
    Nun brauche ich leider etwas Malzbier um meinen Durst zu stillen. Auch ein Stück Brot und Fleisch, mein Messer müsste auch geschärft werden. Dafür bräuchte ich jemand."
    Aber jetzt erstmal ein Ritterfräulein die entzückt durch die Brille auf diese stattliche Burg schaut und sanft mit ihrer Wimper die Luft verwedelt. Unbeachtet wankt der heimliche und treue Geliebte Corcoran auf das dahinter liegende waldige Gebiet voller Rhinozeros, zieht verträumt seinen gemütlichen Weg.
    Der alte Maharadscha versprach einstmals, nur denjenigen zu belohnen, der nach jeden, geeigneten Baum Ausschau hält, auf welchem ein sagenhafter und wohlschmeckender Granatapfel wuchs.
    Daher war der Generalmajor bestrebt kein Quentchen der zu absolvierenden Aufgabe abzubrechen.
    Allerdings verlangt sein Freund, der Maharadscha, er solle auf gar keinen Fall jemanden davon erzählen.
    Dann erwähnte er, dass Granatapfelgelee sehr schwer herzustellen wäre.
    Deshalb brauchte man viel von dem magischen Regenbogenschnee mit Zitronentee, sowie viele Schokoladenpralinen.

    Damit machte er das sehr umständliche Produzieren
    (das sind keine Rechtschreibfehler, das sind Spezialeffekte)

    Level 50 vom 19. Januar 2014 03:00 Uhr bis 07.10.2015
    Level 67 09.08.2018 22:45 Uhr / vollständige Einnahme des Archipels: 04.12.2015 06:05

  4. #244
    Wuseler
    Registriert seit
    Jul 2012
    Beiträge
    213
    Welt
    Morgentau
    Auf dem Weg zum nächsten Abenteuer begegnet er einem alten Haudegen, der offensichtlich sehr weit gereist sein muß.
    Seine Rüstung rostig, quietschend und beschmiert, sein Schwert allerdings glitzerte in Silber und Gold.
    "Wo kommst du her?" Fragte der alte Generalmajor mit schnarrendem Unterton.
    Die ausgemergelte Gestalt blickte ihn völlig verdutzt an.
    Seine Lippen zitterten vor Erschöpfung und seine Nase ragte auffällig nach tief rechts, wobei das gar nicht so sonderlich störte,
    so lustig sah sein bläulich schimmerndes Halstuch aus.
    "Edler Herr", stammelte der alte Kämpe, "ich habe einen weiten und steinigen Weg hinter mir.
    Nun brauche ich leider etwas Malzbier um meinen Durst zu stillen. Auch ein Stück Brot und Fleisch, mein Messer müsste auch geschärft werden. Dafür bräuchte ich jemand."
    Aber jetzt erstmal ein Ritterfräulein die entzückt durch die Brille auf diese stattliche Burg schaut und sanft mit ihrer Wimper die Luft verwedelt. Unbeachtet wankt der heimliche und treue Geliebte Corcoran auf das dahinter liegende waldige Gebiet voller Rhinozeros, zieht verträumt seinen gemütlichen Weg.
    Der alte Maharadscha versprach einstmals, nur denjenigen zu belohnen, der nach jeden, geeigneten Baum Ausschau hält, auf welchem ein sagenhafter und wohlschmeckender Granatapfel wuchs.
    Daher war der Generalmajor bestrebt kein Quentchen der zu absolvierenden Aufgabe abzubrechen.
    Allerdings verlangt sein Freund, der Maharadscha, er solle auf gar keinen Fall jemanden davon erzählen.
    Dann erwähnte er, dass Granatapfelgelee sehr schwer herzustellen wäre.
    Deshalb brauchte man viel von dem magischen Regenbogenschnee mit Zitronentee, sowie viele Schokoladenpralinen.

    Damit machte er das sehr umständliche Produzieren des

  5. #245
    Community Management
    Avatar von BB_Kumakun
    Registriert seit
    Jul 2016
    Beiträge
    2.924
    Welt
    Grünland
    Auf dem Weg zum nächsten Abenteuer begegnet er einem alten Haudegen, der offensichtlich sehr weit gereist sein muß.
    Seine Rüstung rostig, quietschend und beschmiert, sein Schwert allerdings glitzerte in Silber und Gold.
    "Wo kommst du her?" Fragte der alte Generalmajor mit schnarrendem Unterton.
    Die ausgemergelte Gestalt blickte ihn völlig verdutzt an.
    Seine Lippen zitterten vor Erschöpfung und seine Nase ragte auffällig nach tief rechts, wobei das gar nicht so sonderlich störte,
    so lustig sah sein bläulich schimmerndes Halstuch aus.
    "Edler Herr", stammelte der alte Kämpe, "ich habe einen weiten und steinigen Weg hinter mir.
    Nun brauche ich leider etwas Malzbier um meinen Durst zu stillen. Auch ein Stück Brot und Fleisch, mein Messer müsste auch geschärft werden. Dafür bräuchte ich jemand."
    Aber jetzt erstmal ein Ritterfräulein die entzückt durch die Brille auf diese stattliche Burg schaut und sanft mit ihrer Wimper die Luft verwedelt. Unbeachtet wankt der heimliche und treue Geliebte Corcoran auf das dahinter liegende waldige Gebiet voller Rhinozeros, zieht verträumt seinen gemütlichen Weg.
    Der alte Maharadscha versprach einstmals, nur denjenigen zu belohnen, der nach jeden, geeigneten Baum Ausschau hält, auf welchem ein sagenhafter und wohlschmeckender Granatapfel wuchs.
    Daher war der Generalmajor bestrebt kein Quentchen der zu absolvierenden Aufgabe abzubrechen.
    Allerdings verlangt sein Freund, der Maharadscha, er solle auf gar keinen Fall jemanden davon erzählen.
    Dann erwähnte er, dass Granatapfelgelee sehr schwer herzustellen wäre.
    Deshalb brauchte man viel von dem magischen Regenbogenschnee mit Zitronentee, sowie viele Schokoladenpralinen.

    Damit machte er das sehr umständliche Produzieren des Granatapfelgelees

  6. #246
    Community Manager a.D. Avatar von BB_Orowa
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    3.449
    Welt
    Grünland
    Auf dem Weg zum nächsten Abenteuer begegnet er einem alten Haudegen, der offensichtlich sehr weit gereist sein muß.
    Seine Rüstung rostig, quietschend und beschmiert, sein Schwert allerdings glitzerte in Silber und Gold.
    "Wo kommst du her?" Fragte der alte Generalmajor mit schnarrendem Unterton.
    Die ausgemergelte Gestalt blickte ihn völlig verdutzt an.
    Seine Lippen zitterten vor Erschöpfung und seine Nase ragte auffällig nach tief rechts, wobei das gar nicht so sonderlich störte,
    so lustig sah sein bläulich schimmerndes Halstuch aus.
    "Edler Herr", stammelte der alte Kämpe, "ich habe einen weiten und steinigen Weg hinter mir.
    Nun brauche ich leider etwas Malzbier um meinen Durst zu stillen. Auch ein Stück Brot und Fleisch, mein Messer müsste auch geschärft werden. Dafür bräuchte ich jemand."
    Aber jetzt erstmal ein Ritterfräulein die entzückt durch die Brille auf diese stattliche Burg schaut und sanft mit ihrer Wimper die Luft verwedelt. Unbeachtet wankt der heimliche und treue Geliebte Corcoran auf das dahinter liegende waldige Gebiet voller Rhinozeros, zieht verträumt seinen gemütlichen Weg.
    Der alte Maharadscha versprach einstmals, nur denjenigen zu belohnen, der nach jeden, geeigneten Baum Ausschau hält, auf welchem ein sagenhafter und wohlschmeckender Granatapfel wuchs.
    Daher war der Generalmajor bestrebt kein Quentchen der zu absolvierenden Aufgabe abzubrechen.
    Allerdings verlangt sein Freund, der Maharadscha, er solle auf gar keinen Fall jemanden davon erzählen.
    Dann erwähnte er, dass Granatapfelgelee sehr schwer herzustellen wäre.
    Deshalb brauchte man viel von dem magischen Regenbogenschnee mit Zitronentee, sowie viele Schokoladenpralinen.

    Damit machte er das sehr umständliche Produzieren des Granatapfelgelees einfacher.

    Ich bin seit 1. August nicht mehr für die "Die Siedler Online" tätig. Bitte wendet euch bei dringenden Problemen an den Support.

    Erste Hilfe / Hausmittelchen | Verhaltensregeln | Zum Support | Tipps & Tricks | Hilfe zum Forum

  7. #247
    Wuseler
    Registriert seit
    Jul 2012
    Beiträge
    213
    Welt
    Morgentau
    Auf dem Weg zum nächsten Abenteuer begegnet er einem alten Haudegen, der offensichtlich sehr weit gereist sein muß.
    Seine Rüstung rostig, quietschend und beschmiert, sein Schwert allerdings glitzerte in Silber und Gold.
    "Wo kommst du her?" Fragte der alte Generalmajor mit schnarrendem Unterton.
    Die ausgemergelte Gestalt blickte ihn völlig verdutzt an.
    Seine Lippen zitterten vor Erschöpfung und seine Nase ragte auffällig nach tief rechts, wobei das gar nicht so sonderlich störte,
    so lustig sah sein bläulich schimmerndes Halstuch aus.
    "Edler Herr", stammelte der alte Kämpe, "ich habe einen weiten und steinigen Weg hinter mir.
    Nun brauche ich leider etwas Malzbier um meinen Durst zu stillen. Auch ein Stück Brot und Fleisch, mein Messer müsste auch geschärft werden. Dafür bräuchte ich jemand."
    Aber jetzt erstmal ein Ritterfräulein die entzückt durch die Brille auf diese stattliche Burg schaut und sanft mit ihrer Wimper die Luft verwedelt. Unbeachtet wankt der heimliche und treue Geliebte Corcoran auf das dahinter liegende waldige Gebiet voller Rhinozeros, zieht verträumt seinen gemütlichen Weg.
    Der alte Maharadscha versprach einstmals, nur denjenigen zu belohnen, der nach jeden, geeigneten Baum Ausschau hält, auf welchem ein sagenhafter und wohlschmeckender Granatapfel wuchs.
    Daher war der Generalmajor bestrebt kein Quentchen der zu absolvierenden Aufgabe abzubrechen.
    Allerdings verlangt sein Freund, der Maharadscha, er solle auf gar keinen Fall jemanden davon erzählen.
    Dann erwähnte er, dass Granatapfelgelee sehr schwer herzustellen wäre.
    Deshalb brauchte man viel von dem magischen Regenbogenschnee mit Zitronentee, sowie viele Schokoladenpralinen.

    Damit machte er das sehr umständliche Produzieren des Granatapfelgelees einfacher.

    Aber

  8. #248
    Community Management
    Avatar von BB_Kumakun
    Registriert seit
    Jul 2016
    Beiträge
    2.924
    Welt
    Grünland
    Auf dem Weg zum nächsten Abenteuer begegnet er einem alten Haudegen, der offensichtlich sehr weit gereist sein muß.
    Seine Rüstung rostig, quietschend und beschmiert, sein Schwert allerdings glitzerte in Silber und Gold.
    "Wo kommst du her?" Fragte der alte Generalmajor mit schnarrendem Unterton.
    Die ausgemergelte Gestalt blickte ihn völlig verdutzt an.
    Seine Lippen zitterten vor Erschöpfung und seine Nase ragte auffällig nach tief rechts, wobei das gar nicht so sonderlich störte,
    so lustig sah sein bläulich schimmerndes Halstuch aus.
    "Edler Herr", stammelte der alte Kämpe, "ich habe einen weiten und steinigen Weg hinter mir.
    Nun brauche ich leider etwas Malzbier um meinen Durst zu stillen. Auch ein Stück Brot und Fleisch, mein Messer müsste auch geschärft werden. Dafür bräuchte ich jemand."
    Aber jetzt erstmal ein Ritterfräulein die entzückt durch die Brille auf diese stattliche Burg schaut und sanft mit ihrer Wimper die Luft verwedelt. Unbeachtet wankt der heimliche und treue Geliebte Corcoran auf das dahinter liegende waldige Gebiet voller Rhinozeros, zieht verträumt seinen gemütlichen Weg.
    Der alte Maharadscha versprach einstmals, nur denjenigen zu belohnen, der nach jeden, geeigneten Baum Ausschau hält, auf welchem ein sagenhafter und wohlschmeckender Granatapfel wuchs.
    Daher war der Generalmajor bestrebt kein Quentchen der zu absolvierenden Aufgabe abzubrechen.
    Allerdings verlangt sein Freund, der Maharadscha, er solle auf gar keinen Fall jemanden davon erzählen.
    Dann erwähnte er, dass Granatapfelgelee sehr schwer herzustellen wäre.
    Deshalb brauchte man viel von dem magischen Regenbogenschnee mit Zitronentee, sowie viele Schokoladenpralinen.

    Damit machte er das sehr umständliche Produzieren des Granatapfelgelees einfacher.



    KAPITEL 2


    Aber am

  9. #249
    Meister der fluffigen Fellknäuel Avatar von DetlevBZ
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    3.061
    Welt
    Apfelhain
    Auf dem Weg zum nächsten Abenteuer begegnet er einem alten Haudegen, der offensichtlich sehr weit gereist sein muß.
    Seine Rüstung rostig, quietschend und beschmiert, sein Schwert allerdings glitzerte in Silber und Gold.
    "Wo kommst du her?" Fragte der alte Generalmajor mit schnarrendem Unterton.
    Die ausgemergelte Gestalt blickte ihn völlig verdutzt an.
    Seine Lippen zitterten vor Erschöpfung und seine Nase ragte auffällig nach tief rechts, wobei das gar nicht so sonderlich störte,
    so lustig sah sein bläulich schimmerndes Halstuch aus.
    "Edler Herr", stammelte der alte Kämpe, "ich habe einen weiten und steinigen Weg hinter mir.
    Nun brauche ich leider etwas Malzbier um meinen Durst zu stillen. Auch ein Stück Brot und Fleisch, mein Messer müsste auch geschärft werden. Dafür bräuchte ich jemand."
    Aber jetzt erstmal ein Ritterfräulein die entzückt durch die Brille auf diese stattliche Burg schaut und sanft mit ihrer Wimper die Luft verwedelt. Unbeachtet wankt der heimliche und treue Geliebte Corcoran auf das dahinter liegende waldige Gebiet voller Rhinozeros, zieht verträumt seinen gemütlichen Weg.
    Der alte Maharadscha versprach einstmals, nur denjenigen zu belohnen, der nach jeden, geeigneten Baum Ausschau hält, auf welchem ein sagenhafter und wohlschmeckender Granatapfel wuchs.
    Daher war der Generalmajor bestrebt kein Quentchen der zu absolvierenden Aufgabe abzubrechen.
    Allerdings verlangt sein Freund, der Maharadscha, er solle auf gar keinen Fall jemanden davon erzählen.
    Dann erwähnte er, dass Granatapfelgelee sehr schwer herzustellen wäre.
    Deshalb brauchte man viel von dem magischen Regenbogenschnee mit Zitronentee, sowie viele Schokoladenpralinen.

    Damit machte er das sehr umständliche Produzieren des Granatapfelgelees einfacher.



    KAPITEL 2


    Aber am desaströsem

    Stufe: 72 PvP-lvl: 10 Erfolgspunkte: 19690

    Wer nicht zufrieden ist mit dem, was er hat, der wäre auch nicht zufrieden mit dem, was er haben möchte.
    Berthold Auerbach

  10. #250
    Wuseler
    Registriert seit
    Jul 2012
    Beiträge
    213
    Welt
    Morgentau
    Auf dem Weg zum nächsten Abenteuer begegnet er einem alten Haudegen, der offensichtlich sehr weit gereist sein muß.
    Seine Rüstung rostig, quietschend und beschmiert, sein Schwert allerdings glitzerte in Silber und Gold.
    "Wo kommst du her?" Fragte der alte Generalmajor mit schnarrendem Unterton.
    Die ausgemergelte Gestalt blickte ihn völlig verdutzt an.
    Seine Lippen zitterten vor Erschöpfung und seine Nase ragte auffällig nach tief rechts, wobei das gar nicht so sonderlich störte,
    so lustig sah sein bläulich schimmerndes Halstuch aus.
    "Edler Herr", stammelte der alte Kämpe, "ich habe einen weiten und steinigen Weg hinter mir.
    Nun brauche ich leider etwas Malzbier um meinen Durst zu stillen. Auch ein Stück Brot und Fleisch, mein Messer müsste auch geschärft werden. Dafür bräuchte ich jemand."
    Aber jetzt erstmal ein Ritterfräulein die entzückt durch die Brille auf diese stattliche Burg schaut und sanft mit ihrer Wimper die Luft verwedelt. Unbeachtet wankt der heimliche und treue Geliebte Corcoran auf das dahinter liegende waldige Gebiet voller Rhinozeros, zieht verträumt seinen gemütlichen Weg.
    Der alte Maharadscha versprach einstmals, nur denjenigen zu belohnen, der nach jeden, geeigneten Baum Ausschau hält, auf welchem ein sagenhafter und wohlschmeckender Granatapfel wuchs.
    Daher war der Generalmajor bestrebt kein Quentchen der zu absolvierenden Aufgabe abzubrechen.
    Allerdings verlangt sein Freund, der Maharadscha, er solle auf gar keinen Fall jemanden davon erzählen.
    Dann erwähnte er, dass Granatapfelgelee sehr schwer herzustellen wäre.
    Deshalb brauchte man viel von dem magischen Regenbogenschnee mit Zitronentee, sowie viele Schokoladenpralinen.

    Damit machte er das sehr umständliche Produzieren des Granatapfelgelees einfacher.



    KAPITEL 2


    Aber am desaströsem erschien

Antworten
Seite 25 von 284 ErsteErste ... 15 23 24 25 26 27 35 75 125 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Freien Ritter suchen neue Ritter und Edelfrauen
    Von Fotomaniac im Forum Archiv: Gildenforen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.03.15, 20:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein

Die von uns verwendeten Ubisoft-Cookies sollen sicherstellen, dass du unsere Websites optimal genießen kannst. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz.