Antworten
Seite 24 von 24 ErsteErste ... 14 22 23 24
Ergebnis 231 bis 240 von 240

Thema: Siedler Kochbuch

  1. #231
    Architekt des Wuselimperiums Avatar von Merlin-tkn1971
    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    Coburg
    Beiträge
    1.701
    Welt
    Mittsommerstadt
    Also durch meine Magen-Bypass-OP kann ich ja nicht mehr alles essen und vertrage auch keine Zwiebeln und Knoblauch mehr, deswegen habe ich bei vielen deiner Rezepte genau diese Zutaten weggelassen und siehe da, es schmeckte trotzdem.

    Ich selbst versuche einfache Gerichte für mich selbst zu erfinden, so dass ich diese auch gut vertragen kann.

    Rührei a la Merline

    Speckwürfel ca. 150gr.
    diese werden angebraten, da zieht es natürlich auch das Fett von selbst und man braucht keine zusätzlichen Öle oder auch Butter mehr dazugeben.
    Dann nehme man für ein paar rote Punkte einige Cocktailtomaten und brätschel sie in der Pfanne mit an.
    Dann gebe ich gerne noch eine Packung kleine Garnelen mit rein und hernach noch 4-5 mittelgroße Eier, sowie 1-2 Scheiben Gouda, sachte selbst zerrupft. Dies wird zusammen mit vermengt. Wenn es die gewünschte Konsistenz hat, wird es auf einem Teller serviert.

    Das Aussehen ist mir nicht so wichtig, aber schmecken tut es enorm gut. Dazu habe ich meist ein frisches Brot mit Becel. Mehr brauchts derweil für mich nicht ;-)
    www.merlin-tkn1971.beepworld.de
    http://drachen-gilde.xobor.de (unser Wissensforum der Drachen-Gilde, kann jeder beitreten, ist öffentlich)

  2. #232
    Architekt des Wuselimperiums Avatar von Merlin-tkn1971
    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    Coburg
    Beiträge
    1.701
    Welt
    Mittsommerstadt
    Und in den heißen Sommertagen habe ich meist keinen großen Hunger, dafür reicht dann auch meist ein selbstgemachter Eiweißshake und man ist einfach schon rein dadurch Pappsatt:

    Bananenshake a la Merline

    2 reife Bananen grob zerkleinern (naja eher einmal durchgebrochen und in Mixer geb)
    200g Magerquark
    1 Joghurt ohne alles
    Von einer halben Zitrone den Saft (könnte man auch weglassen, wenn man die Säure nicht verträgt)
    1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
    1 Eßlöffel Akazienhonig
    Milch

    Alles zusammen in einen Mixer geben und die gewünschte Menge der Milch dazugeben, so wie man die Konsistenz möchte. (Meine Familie löffelt es am liebsten, da reicht dann meist so ca. 150ml Milch) Ich selbst möchte es trinken und mag es daher ein wenig flüssiger. Deswegen kann ich da keine Mengenangabe bei der Milch angeben, da ich es so nach Bedarf reingebe. Alles gut im Mixer durchmischen lassen und gekühlt servieren.

    Es macht Pappsatt.

    Diesen Shake kann man mit verschiedenen Obstsorten machen, aber es muss immer etwas für die Kohlehydrate drinnen sein, entweder Bananen oder halt Haferflocken.
    www.merlin-tkn1971.beepworld.de
    http://drachen-gilde.xobor.de (unser Wissensforum der Drachen-Gilde, kann jeder beitreten, ist öffentlich)

  3. #233
    Neuankömmling Avatar von balluderbaer
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    15
    Welt
    Tuxingen
    Französisches Maishähnchen aus dem Ofen



    1 Hähnchen (Maishähnchen), französisch, ca. 1,7 kg
    2 Zweig/e Thymian, frischer
    1 Zweig/e Rosmarin, frischer
    2 Zehe/n Knoblauch
    1 Schalotte(n)
    1 1/2 TL Paprikapulver, geräuchert
    Olivenöl, gutes
    Honig
    Salz

    Das Maishähnchen waschen und trocken tupfen. Von innen salzen und mit Kräuterzweigen, Knoblauch und der grob zerteilten Schalotte füllen.
    Die Öffnung einer Gugelhupfform mit Alufolie verschließen und das Maishähnchen draufsetzen. Das Maishähnchen von außen mit etwas Salz einreiben.
    Das Olivenöl mit Honig und geräuchertem Paprikapulver vermengen und damit das Maishähnchen gründlich einpinseln.
    Den Ofen auf 160 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen, die Gugelhupfform reinschieben. Nach 70 min. den Ofen für 5 min. auf 180 °C hochstellen, um die Haut schön knusprig zu backen. Danach den Herd abschalten und das Hähnchen noch etwas im Ofen ruhen lassen.

    Ich hab es mit Rosmarin Kartoffeln aus dem Backofen und einer Paprika-, Auberginen- Championpfanne serviert
    "Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." Mark Twain

  4. #234
    Neuankömmling Avatar von balluderbaer
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    15
    Welt
    Tuxingen
    Zucchini-Auflauf



    3 Tassen grob geriebene, nicht geschälte Zucchini
    2 St.fein gewürfelte Zwiebeln
    4 St.Eier
    250 g geriebener Käse (ich habe Edamer genommen)
    300 g Kassler, in Würfel geschnitten
    1 Tasse Weichweizengrieß
    1 Pck. Backpulver
    5 St.Knoblauchzehen
    1 gehäufter TL Salz
    2 EL gehackte Petersilie
    Pfeffer
    Majoran

    Alles miteinander vermischen und in eine mit Schweineschmalz gefettete und mit Weichweizengrieß bestreute Auflaufform geben (32x22cm). 5 Minuten ruhen lassen (der Weichweizengrieß saugt Flüssigkeit auf und wird keine zu harte Kruste bilden) und dann in den Ofen schieben.
    Den Auflauf bei 180 °C ungefähr 50 Minuten backen.
    Nach dem Backen mit Schweineschmalz bestreichen, um der Oberseite Glanz zu verleihen. Gleichzeitig verhinder dies, daß der Auflauf zu trocken wird.
    Am besten lauwarm servieren. Aber ich persönlich kann nicht widerstehen und koste ihn wenn er noch heiß ist. Ein Wunder daß ich mich nicht verbrannt habe. Ich liebe diese Speise einfach.
    "Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." Mark Twain

  5. #235
    Neuankömmling Avatar von balluderbaer
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    15
    Welt
    Tuxingen
    Mal was zum Frühstück

    Joghurt mit Low Carb Pfannen-Müsli und Kaki



    150 g Joghurt, nach griechischer Art
    20 g Haferflocken
    60 g Kaki, frisch
    30 ml Leitungswasser

    Haferflocken ohne Fett in der Pfanne unter Rühren goldbraun anrösten, dann auf einen Teller geben und kurz abkühlen lassen
    Kaki schälen und mit Wasser in einen Mixbecher geben. Kaki mit dem Stabmixer fein pürieren.
    Joghurt, geröstete Haferflocken und Kakipüree abwechselnd in ein Glas schichten
    Joghurt mit Low Carb Pfannen-Müsli und Kaki servieren.
    "Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." Mark Twain

  6. #236
    Neuankömmling Avatar von balluderbaer
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    15
    Welt
    Tuxingen
    Omas saure Kartoffelrädle



    1500 g Kartoffeln (festkochend)
    4 EL Butterschmalz
    8 EL Mehl
    2 Schalotten (in feine Ringe geschnitten)
    1500 ml Wasser
    6 EL Weinessig
    2 Lorbeerblätter
    6 Gewürznelken
    2 EL Gemüsebrühe-Pulver
    Salz
    etwas Maggi (optional)
    16 Wiener Würstchen (in Rädle geschnitten)


    Die Kartoffeln kochen u. noch heiss pellen. Auskühlen lassen. (Am besten am Vortag kochen). Dann in feine Rädchen schneiden. (Reibe)
    Butaris zerlaufen lassen, die Schalottenringe anschwitzen, Mehl darübergeben, kräftig rühren, bis alles eine hellbraune Farbe annimmt. (Immer rühren, damit nix anbrennt). Jetzt mit dem (möglichst heissen) Wasser ablöschen, Essig u. Gewürze zugeben u. alles mindestens 30 Minuten leicht köcheln lassen.
    Dann die Kartoffelrädle u. die Wursträdle hinzugeben, mit Maggi oder, im Sommer, so man hat, Maggikraut abschmecken.
    Lässt man die Wurst weg, ist es auch gut für Vegetarier geeignet.
    "Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." Mark Twain

  7. #237
    Neuankömmling Avatar von balluderbaer
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    15
    Welt
    Tuxingen
    Kürbis, Kartoffeln und Hähnchenschenkel aus dem Backofen



    1 Gorgonzolakürbis, evtl. 2 je nach Größe, oder auch Hokkaido oder Butternut
    750g Kartoffeln, vorwiegend festkochend
    etwas Olivenöl
    n.B. Salz und Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen
    1TL Knoblauchpaste oder 2 gepreßte Knoblauchzehen
    4 Zweige Rosmarin
    6 Zweige Thymian, nur die Blätter davon
    6 Hähnchenkeulen
    etwas Öl
    etwas Paprikapulver, edelsüß
    etwas Paprikapulver, rosenscharf

    Den Kürbis (1 - 2 Stück, je nach Größe) teilen, Kerne entfernen, schälen, in nicht zu kleine Würfel schneiden. Kartoffeln schälen und in Würfel (gleiche Größe wie die Kürbis würfel) schneiden. Kürbis- und Kartoffelwürfel in eine Schüssel geben, großzügig salzen und pfeffern (Salz und Pfeffer durch "durchschütteln und dabei in der Schüssel wenden" gleichmäßig verteilen).
    Eine große Auflaufform mit Olivenöl und Knoblauchpaste aus pinseln (alternativ zwei Knoblauchzehen schälen und pressen und in der Auflaufform verteilen), die gewürzten Kartoffel- und Kürbis würfel in der Auflaufform verteilen. Rosmarinzweige dazwischen stecken, Thymian blätter darüber streuen.
    Die Auflaufform auf mittlerer Einschubleiste in den vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze stellen und das Gemüse 15 Minuten backen.
    In der Zwischenzeit die 6 Hähnchenschenkel (alternativ gehen auch Hähnchenschenkel, dann aber 12 Stück rechnen) unter fließend kaltem Wasser waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen.
    Etwas Öl (gerne Olivenöl, aber auch jedes Pflanzenöl geht) mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver verrühren und die Hähnchenkeulen großzügig einpinseln.
    Nach den ersten 15 Minuten die Hähnchenschenkel locker auf die Kartoffel- Kürbismasse legen, zunächst mit der Unterseite nach oben. Nach etwa einer halben Stunde die Hähnchenschenkel wenden. Wenn die Hähnchenschenkel eine schöne Farbe haben (etwa eine weitere halbe Stunde später, ich möchte mich da zeitlich nicht auf die Minute festlegen, da jeder Backofen anderes bäckt) ist das Gericht fertig.
    Dazu gibt es bei uns noch einen kleinen Salat.

    Wichtiger Hinweis: Alle anderen Kürbissorten außer dem Gorgonzolakürbis, insbesondere Butternut, können direkt mit den Hähnchenschenkeln in den Ofen und brauchen keine Vorbackzeit.
    "Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." Mark Twain

  8. #238
    Neuankömmling Avatar von balluderbaer
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    15
    Welt
    Tuxingen
    Schwarzwälder - Kirsch - Dessert



    300 g Biskuit (Schokobiskuit oder Schokoladekuchen, Reste)
    150 g Mascarpone
    50 g saure Sahne
    70 g Schokolade, weiße
    1 Pck. Vanillezucker
    30 g Honig
    180 g Sahne
    300 g Kirsche(n) aus dem Glas
    100 ml Kirschsaft aus dem Glas
    60 g Zucker
    2 cl Rum

    Den Kuchen in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Die weiße Schokolade in 30 g erhitzter Sahne schmelzen und in den Mascarpone rühren. Vanillezucker, saure Sahne und Honig zugeben und gut verrühren. Die restliche Sahne steif schlagen und unterheben. Den Kirschsaft mit dem Zucker dicklich einkochen, den Rum und die Kirschen dazu geben. Abkühlen lassen.
    In schönen Gläsern abwechselnd Kuchenwürfel, Kirschen und Creme schichten.
    Dieses Rezept ist klasse für Schokokuchen der übrig geblieben ist und den man verwerten möchte. Natürlich kann man dafür auch extra einen Schokoladenbiskuit backen.
    "Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." Mark Twain

  9. #239
    Neuankömmling Avatar von balluderbaer
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    15
    Welt
    Tuxingen
    Blumenkohl-Curry mit Hähnchenbrust



    Zutaten Für 2 Personen:
    300 g Möhren
    1 Kopf Blumenkohl
    Salz
    150 g Zuckerschoten
    1 kleine Zwiebel
    1 Knoblauchzehe
    1 EL Sonnenblumenöl
    20 g Mandelkerne mit Haut
    2 (ca. 250 g) kleine Hähnchenfilets
    1–2 EL Madras-Currypulver
    1 TL Mehl
    100 g Milch

    Möhren schälen, waschen und in Stifte schneiden. Blumenkohl putzen, in Röschen vom Strunk schneiden und waschen. Möhren und Blumenkohl in kochendem Salzwasser ca. 4 Minuten blanchieren. Zuckerschoten waschen, putzen. Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln

    Öl in einer Pfanne erhitzen und Mandeln darin ca. 4 Minuten unter Wenden rösten. Fleisch waschen, trocken tupfen und mit Salz würzen. Mandeln herausnehmen und Fleisch im Nussfett ca. 8 Minuten unter Wenden braten

    Fleisch herausnehmen und warm halten. Zwiebel und Knoblauch im Bratfett ca. 5 Minuten braten. Nach ca. 2 Minuten Zuckerschoten und abgetropften Blumenkohl und Möhren dazugeben. Mit Curry und Mehl bestäuben und 1 weitere Minute anrösten. Milch dazugeben, aufkochen und ca. 2 Minuten köcheln. Nüsse grob hacken. Curry und Fleisch anrichten. Mit Nüssen bestreuen
    "Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." Mark Twain

  10. #240
    Neuankömmling Avatar von balluderbaer
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    15
    Welt
    Tuxingen
    Florentiner Hackfleischtorte


    200g Mehl
    1 Ei(er)
    1 Prise(n) Salz
    100g Butter, kalte

    Für die Füllung:
    600g Blattspinat, frisch oder 300 g TK-Blattspinat
    2 Zwiebel(n)
    1 Zehe/n Knoblauch
    500g Hackfleisch, gemischt
    Salz
    Pfeffer
    Paprikapulver, edelsüß
    150g Emmentaler, gerieben
    Butter für die Form
    2 Ei(er)

    Das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Ei, Salz und kalte Butter in die Vertiefung geben und alles rasch zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
    Den frischen Spinat putzen, waschen und kurz in kochendem Wasser blanchieren (alternativ 300 g TK-Blattspinat auftauen und kurz erhitzen, nicht kochen!).
    Die Zwiebeln schälen, in Würfel schneiden und mit der gepressten Knoblauchzehe, 2 Eiern und dem Spinat unter das gemischtes Hackfleisch mengen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.
    Den Teig in eine gefettete 26 cm Springform drücken, dabei den Rand etwa 2 cm hochziehen. Die Hackfleischmischung gleichmäßig darauf verteilen. und im vorgeheizten Backofen bei 220 °C Ober-/Unterhitze 45 Minuten backen.
    Den geriebenen Käse darüber streuen und in weiteren etwa 15 Minuten goldbraun überbacken.
    Tipp: Will man die Hackfleischtorte für Gäste zubereiten, so kann man die Torte auch schon am Vortag oder Vormittag wie folgt zubereiten. Alles wie oben beschrieben zubereiten. Die Torte allerdings 1 Stunde, ohne sie mit Käse zu bestreuen, im Backofen garen. Dann kalt stellen. Kurz vor Eintreffen der Gäste mit Käse bestreuen und bei 190 °C in ca. 30 - 35 Minuten goldbraun überbacken.
    "Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." Mark Twain

Antworten
Seite 24 von 24 ErsteErste ... 14 22 23 24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein

Die von uns verwendeten Ubisoft-Cookies sollen sicherstellen, dass du unsere Websites optimal genießen kannst. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz.