Hallo Leute
ich bin mir sicher, es kam schonmal irgendwo zur Sprache, aber auf die Schnelle hab ich es nicht gefunden (SUFU).

Gerade für hochlevlige Spieler böte es sich an, wenn zufällige Ereignisse den Brunnenbau und Fische-Füttern Alltag unterbrechen.

Zufällige Angriffe.
Vom zufällig gesichtete Kampfhundrudel über die marodierende Räubertruppe bis zum ausgewachsenen Piratenangriff kann da alles dabei sein.

Raubzüge

Ein Feindeslager taucht auf der Karte auf und enthält 1 Armee einer bestimmten Sorte.
Bestimmte Feindessorten sollten bestimmte Vorlieben haben (Kampfhundrudel braucht Fleisch - da hätten wir Pferde, Jäger und - wenn es sein muss - noch den Wurstmacher; Piraten LIEBEN Gold, in allen Formen!!!, Räuber brauchen Waffen etc.)
Diese Vorlieben ermöglichen es, die Garnisonen zum Schutz vor Angriffen etwas gezielter zu platzieren, nachdem ein feindliches Lager gemeldet wurde. Kann der Raubzug nicht abgewehrt werden, nehmen die Bösewichte eine Wochenproduktion mit (zum Beispiel...). Das heisst, dass die Rohstoffe im Basislager des Feindes deponiert werden und dass das Gebäude 1 Woche nichts produziert (schweres Trauma der Arbeiter und zerstörte Abreitsgeräte...etc).

Die Feinde sollten ruhig massiv in der Überzahl sein und/oder sich auch (wie unten beschrieben) regenerieren bzw. ausbauen. So ein Überfall soll einen Spieler schon ne ganze Weile beschäftigen.

erweiterte Option:
Das Feindlager taucht auf und Gebäude im roten Bereich dieses Lagers nehmen über die Zeit Schaden. Der Bereich wird mit angerichtetem Schaden grösser - der Feind fühlt sich halt mit zunehmender Beute immer sicherer.
Die Arbeiter der Häuser werden ausgepresst. Die Rohstoffe sammeln sich im Feindeslager (wenn es als Lagerhaus definiert wird, laufen die Jungs sogar von selber hin, wenn es am nächsten steht...). In gewissen zeitlichen Abständen werden die Rohstoffe in Truppen oder Befestigungen umgewandelt. Hochwertige Rohstoffe in hochwertige Truppen/ Mauern und umgekehrt natürlich.

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Es ist klar, dass das erst für Level 30 Spieler interessant ist. Die bösen Buben geben keine Erfahrungspunkte (sonst levelt man zu schnell). Als Beute gibts natürlich die Rohstoffe zurück (soweit sie noch vorhanden sind) und vielleicht Münzen (will jeder) oder später seltene Rohstoffe (Im Piratenlager findest du noch 3 funktionstüchtige Kanonen. etc). Die Arbeiter bleiben jedoch traumatisiert/ die Geräte zerstört.

Häufigkeit der Events ist natürlich Geschmacksfrage. Und überhaupt soll es Leute geben, die nicht kämpfen wollen. Die können sich dann zu exorbitanten Preisen freikaufen ("Das Kampfhundrudel wurde mit einer Fährte aus 3000 Würsten in eine Schlucht gelockt und dort eingesperrt." "Der Piratenkäptn segelt nach der Zahlung von 10000 Einheiten Granit für seinen versklavten Bildhauer und einer Spende von 10000 Holz, um ein Boot zu bauen, welches das Granit befördern kann, mit den Worten ""Euch empfehl ich weiter"" von dannen.")

Das ganze ist im Prinzip ein Lagerhaus als Basis und eine Armee. Die Armee reitet zu einem bestimmten Gebäude und bleibt dort eine Weile. In der Zeit kann man die Garnison so platzieren, dass die Feindarmee in den Einzugsbereich kommt. Der Kampf findet normal statt und fertig. Überlebt der Feind, kehrt er zum Lagerhaus zurück, bleibt dort ne Weile (PARTY! oder Neurekrutierung) und dann gehts von vorn los. Von der Kampfmechanik her stell ich mir das nicht sehr anders als die normalen Räuberlager vor. Es sollte also nur Feintunig nötig sein, um es reibungslos zu gestalten. Der aufwändige Teil ist das Rohstoffmanagment der Beute. Das mit der Wochenproduktion kann man auch durch einen festen Wert (20%) des aktuellen Lagerbestandes ersetzen und die Erneuerung der Truppen kann auch festgelegt werden (alle 24h werden 10% der aktuellen Truppenstärke rekrutiert und die gelagerten Rohstoffe auf null gesetzt - der Teufel scheisst halt immer auf den grössten Haufen ).
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Weitere Anregungen les ich natürlich auch immer gerne, jedoch soll das grundlegende System (Lager erscheint, Armee zieht aus, Armee kehrt zurück, Beute landet in Lager, Beute wird alle 24h gegen neue Truppen getauscht) so einfach wie möglich bleiben/werden.