Seite 1 von 5 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41

Thema: Keine Luxuswaffen in Abenteuer-Belohnungen

  1. #1
    Architekt des Wuselimperiums
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    1.671
    Welt
    Steppenwald

    Keine Luxuswaffen in Abenteuer-Belohnungen

    Guten Abend,

    auch auf die Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen : Ich finde, BB sollte alle Waffen aus den Abenteuerngewinnen streichen und durch die entsprechenden Rohstoffe ersetzen, damit das Erbauen und Optimieren der jeweiligern Produktionsstränge auch Sinn macht.

    Was haltet ihr davon ??

    Fröhliches Siedeln !

  2. #2
    Architekt des Wuselimperiums Avatar von Stock-
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Unterschleißheim
    Beiträge
    557
    Welt
    Glitzerstadt
    Keine blöde Idee... aber dann hätten die 50er irgendwie n Monopol dadrauf... die Gebäude gibt es ja erst ab 48, die Massen an Granit hat man aber erst mit Stufe 65 zusammen

  3. #3
    Architekt des Wuselimperiums Avatar von Ja-Djuka
    Registriert seit
    Oct 2012
    Beiträge
    497
    Welt
    Grünland
    Warum nur Luxuswaffen , alle Waffen !
    Dann wehre auch größere Akzeptanz für neue Einheiten .

  4. #4
    Architekt des Wuselimperiums
    Registriert seit
    Oct 2011
    Beiträge
    969
    Welt
    Apfelhain
    Vor ca. 1 Jahr hat der Spielbetreiber es auch gemerkt und hat seitedem in Abenteuerbelohnungen (oder auch Loots genannt) die Waffenslots rausgenommen.

    Für bestehende, wo man Waffen "erbeutet" kann, ist es dafür zu spät, weil dies zu einem großen ungleichgewicht (Chancengleichheit [egal ob Echtgeldspieler oder nicht] ist nicht mehr gegeben, da es sehr aufwendig ist Luxuswaffen selber herrstustellen oder sehr teuer wird um die Waffen im Handel zu erwerben).

    Sollte irgendwann mal, neue Einheiten ins Spiel aufgenommen, die dann auch neue Waffen benötigen, dann können wir nur hoffen, dass der Fehler nicht nochmal gemacht wird.

    PS: Diskussion um dieses Thema gibt es öfters. Werden auch meist kontrovers diskutiert

  5. #5
    AnMaKa
    Guest
    von mir ein klares Dafür!

  6. #6
    Wuseler Avatar von Tanzbaer60
    Registriert seit
    Jan 2013
    Ort
    Im schönen Ammerland
    Beiträge
    366
    Welt
    Andosia
    Dem Vorschlag kann ich mich auch nur uneingeschränkt anschließen!!

  7. #7
    Wuseler
    Registriert seit
    May 2013
    Beiträge
    177
    Welt
    Grünland
    von mir auch ein Dafür

  8. #8
    Architekt des Wuselimperiums Avatar von Ullus
    Registriert seit
    Nov 2010
    Beiträge
    1.292
    Welt
    Grünland
    Loots ohne Waffen (oder zumindest sehr viel weniger Waffen) sind wünschenswert. st2309 hat aber das Problem schon treffend beschrieben: Nachdem es so lange schon Abenteuer mit Waffenloots gibt, ist ein halbwegs fairer Übergang schwer möglich - ältere Spieler haben die Lager mit Luxuswaffen voll.

    Wenn man jetzt aus allen Loots die (Luxus-)Waffen entfernt schießen die Handelspreise dafür in die Höhe und die sowieso schon "reichen" lvl50-Spieler haben ein Monopol darauf während kleine Spieler bluten müssen. Und die angesammelten Waffen einfach löschen kann man ja auch nicht bringen...

    Lösungen, die mir einfällen wären:
    - neue etwas bessere Einheiten einführen, für die man keine oder nur sehr geringe Mengen Waffen looten kann. (z.B. ein Musketier könnte 120 Schaden austeilen, aber mit normaler Initiative --> kann man endlich auch Salpeter sinnvoll verwenden^^)
    - dazu dann auch etwas schwerere Gegner (Abenteuer)
    - für die bestehenden Luxuseinheiten die Produktionszeiten etwas reduzieren, sodass man diese dann auch als "Verbrauchseinheiten" nutzen kann und die Bestände aufgebraucht werden.
    - Eventuell kann man sich auch Gegnerkonstellationen ausdenken, die es sinnvoll oder sogar notwendig machen Luxuseinheiten zu opfern. Das ist allerdings schwierig und würde für jedes einzelne Lager separaten Entwicklungsaufwand bedeuten.

    –> das wäre natürlich ein langfristiger Umstieg, aber es würde niemand groß benachteiligt.


    Oder ganz anderer Ansatz: Waffen die kaputt gehen. (halte ich aber nicht für sinnvoll)
    Zusätzlich zum Waffenverbrauch während der Ausbildung geht bei jedem Kampf an dem eine Einheit teilnimmt eine Waffe kaputt --> auch überlebende Einheiten kosten ein bisschen was. Das würde allerdings eine recht radikale Änderung im Balancing des Kampfsystems darstellen. Man könnte fast keine der bestehenden Taktiken noch verwenden, weil die Kosten für die verbrauchten Waffen zu hoch wären - viele Angriffe würden wieder einfach nur mit 250 Rekruten ausgeführt, weil man keine Armbrüste / Kanonen verbrauchen möchte. Die taktische Vielfalt würde damit stark beeinträchtigt werden – daher ist das meiner Ansicht nach kein guter Ansatz.
    ---------------------------------------------
    Ullus' Taktikkarten Galerie
    ---------------------------------------------

  9. #9
    Architekt des Wuselimperiums Avatar von Sanct
    Registriert seit
    Dec 2012
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    969
    Welt
    Wildblumental
    Warum immer alles für den User verschlechtern? Wenn die Produktion der Luxusgüter sich nicht lohnt, wäre eine Überarbeitung der entsprechenden Ketten doch auch mal eine Überlegung wert. Denn hier ist ja scheinbar nen bisschen was schief gelaufen.

    Loots ohne Waffen (oder zumindest sehr viel weniger Waffen) sind wünschenswert. st2309 hat aber das Problem schon treffend beschrieben: Nachdem es so lange schon Abenteuer mit Waffenloots gibt, ist ein halbwegs fairer Übergang schwer möglich - ältere Spieler haben die Lager mit Luxuswaffen voll.
    Dafür haben ältere Spieler auch ohne Supergeneräle wie MdK / GM gespielt und hatten keinen Premiumaccount. Wäre irgendwo auch ausgleichende Gerechtigkeit. Aber wie gesagt, ich würde eine Überarbeitung der Produktionsketten bevorzugen.

    Wenn man jetzt aus allen Loots die (Luxus-)Waffen entfernt schießen die Handelspreise dafür in die Höhe und die sowieso schon "reichen" lvl50-Spieler haben ein Monopol darauf während kleine Spieler bluten müssen. Und die angesammelten Waffen einfach löschen kann man ja auch nicht bringen...
    Ich finde ich eine Argumentation nach dem Schema "früher war es einfach, jetzt muss es immer einfach bleiben" nicht wirklich überzeugend. Wenn die Luxusproduktion wirklich als teurer Langzeitakt gedacht war und dahingehend geändert wird, haben halt die Alten Glück gehabt.

    Lösungen, die mir einfällen wären:
    - neue etwas bessere Einheiten einführen, für die man keine oder nur sehr geringe Mengen Waffen looten kann. (z.B. ein Musketier könnte 120 Schaden austeilen, aber mit normaler Initiative --> kann man endlich auch Salpeter sinnvoll verwenden^^)
    Und wozu braucht man dann noch Kanoniere?
    - dazu dann auch etwas schwerere Gegner (Abenteuer)
    Neue Abenteuer? Würde wohl nur dazu führen, dass man die alten ATs noch einfacher spielen kann.
    für die bestehenden Luxuseinheiten die Produktionszeiten etwas reduzieren, sodass man diese dann auch als "Verbrauchseinheiten" nutzen kann und die Bestände aufgebraucht werden.
    Solange sich nichts an der Beschaffungsmöglichkeit ändert, wird sich wohl nichts daran ändern, welche Truppen man verwendet, da die Preise für Luxuswaffen dann nur noch weiter stiegen und es ohnehin wirtschaftlich total unrentabel ist.
    - Eventuell kann man sich auch Gegnerkonstellationen ausdenken, die es sinnvoll oder sogar notwendig machen Luxuseinheiten zu opfern. Das ist allerdings schwierig und würde für jedes einzelne Lager separaten Entwicklungsaufwand bedeuten.
    Ich behaupte jetzt einfach mal, dass sowas mit dem aktuellen Kampfsystem unmöglich ist.

    Oder ganz anderer Ansatz: Waffen die kaputt gehen. (halte ich aber nicht für sinnvoll)
    Zusätzlich zum Waffenverbrauch während der Ausbildung geht bei jedem Kampf an dem eine Einheit teilnimmt eine Waffe kaputt --> auch überlebende Einheiten kosten ein bisschen was. Das würde allerdings eine recht radikale Änderung im Balancing des Kampfsystems darstellen. Man könnte fast keine der bestehenden Taktiken noch verwenden, weil die Kosten für die verbrauchten Waffen zu hoch wären - viele Angriffe würden wieder einfach nur mit 250 Rekruten ausgeführt, weil man keine Armbrüste / Kanonen verbrauchen möchte. Die taktische Vielfalt würde damit stark beeinträchtigt werden – daher ist das meiner Ansicht nach kein guter Ansatz.
    nothing to add.

    Aber wozu groß Aufwand betreiben. Würde doch reichen, wenn man vielen Daily Quests oder Gildenquest mindensten 100 Kanoniere bei AT XYZ verlieren muss. Gibt viele Leute, die daran Spaß hätten
    I'm back!

  10. #10
    Meister der fluffigen Fellknäuel
    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    2.455
    Welt
    Schneefeuer
    Zitat Zitat von OngDongTre Beitrag anzeigen
    Guten Abend,

    auch auf die Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen : Ich finde, BB sollte alle Waffen aus den Abenteuerngewinnen streichen und durch die entsprechenden Rohstoffe ersetzen, damit das Erbauen und Optimieren der jeweiligern Produktionsstränge auch Sinn macht.

    Was haltet ihr davon ??

    Fröhliches Siedeln !
    solange man mit einem rek. verlust, die gesamte beute aus dem at loot abgreifen kann macht das vermutlich auch keinen sinn.
    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber niemand weiß, warum.
    Hier werden Theorie und Praxis kombiniert: nichts funktioniert und keiner weiß, warum.

Seite 1 von 5 1 2 3 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein

Die von uns verwendeten Ubisoft-Cookies sollen sicherstellen, dass du unsere Websites optimal genießen kannst. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz.